Investieren wie Peter Lynch - So geht's
03.09.2020 Pierre Kiren

Ballard Power: Gehört die Aktie jetzt ins Depot?

-%
Ballard Power

Anleger von Ballard Power haben es zurzeit nicht leicht. Charttechnisch droht eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur, nachdem das Unternehmen am Dienstag bekannt gab, frisches Kapital einzusammeln.

Ballard Power geht in puncto Kapitalmaßnahme einen ähnlichen Weg wie Tesla, denn die Aktienemission soll über ein At-The-Market-Programm (ATM) von Zeit zur Zeit nach Ermessen des Unternehmens ausgegeben werden.

Angesichts des steilen Kursanstiegs in den vergangenen Monaten ein lukrativer Deal für Ballard. Die Aktie legte eine fulminante 200-Prozent-Rallye hin, ehe der Wert seit Mitte Juli in eine Korrekturbewegung übergelaufen ist.

Bei den bestehenden Aktionären kam die Meldung indes nicht gut an, denn wenn die Emission in Höhe von 250 Millionen Dollar vollständig ausgeführt wird, verwässert es die Beteiligung der Altaktionäre.

Ballard Power (WKN: A0RENB)

Grundsätzlich ändert sich nichts am Wasserstoff-Boom. Charttechnisch ist der Wert jedoch unter die 50-Tage-Linie bei 16,41 Dollar gerutscht, was eine kurzfristige Abwärtsbewegung beschleunigen sollte. DER AKTIONÄR geht daher davon aus, dass sich die Korrektur noch eine Weile fortsetzt. Daher sollten Anleger mit einem Einstieg noch etwas abwarten. Die Chancen stehen gut, dass man beim Marktführer von Brennstoffzellen noch günstiger zum Zug kommen kann.