Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
30.06.2021 Maximilian Völkl

AKTIONÄR-Tipp Energiekontor mit Meilenstein - nimmt die Aktie wieder Fahrt auf?

-%
Energiekontor

Seit Jahresbeginn steckt die Aktie von Energiekontor in einem langwierigen Seitwärtstrend fest. Doch inzwischen scheint sich das Sentiment für Green-Tech-Aktien wieder aufzuhellen. Auch von Konzernseite stimmt die Nachrichtenlage weiterhin. Am Mittwoch gab Energiekontor bekannt, dass ein weiterer großer Windpark in Betrieb genommen wurde.

Die sechs Windkraftanlagen des Windparks Hanstedt-Wriedel speisen seit Juni Strom ins Netz ein. Mit einer Gesamtleistung von 31,8 Megawatt erweitert der Park den Eigenbestand von Energiekontor auf über 310 Megawatt – mehr als 300 Megawatt entfallen dabei auf Windparks.

„Der Windpark Hanstedt-Wriedel ist einer der leistungsstärksten Windparks, die wir in unserer Unternehmensgeschichte realisiert haben und aktuell der größte Windpark in unserem Eigenbestandsportfolio“, so Energiekontor-Vorstandschef Peter Szabo. „Seit vielen Jahren verfolgen wir die Strategie rund die Hälfte der realisierten Projekte in den Eigenbestand zu übernehmen. Während wir in den letzten Jahren mehr Projekte verkauft als behalten haben, erlaubt es uns unsere sehr gut ausgebaute Projektpipeline jetzt wieder mehr Parks in den Eigenbestand zu übernehmen.“ Bis Ende 2023 soll der Eigenbestand auf über 500 Megawatt ausgebaut werden.

Energiekontor (WKN: 531350)

Bei Energiekontor läuft es weiter rund. Der Ausbau des Eigenbestands ist ein gutes Zeichen. Das Ende der Konsolidierung sollte eine Frage der Zeit sein. Die Aktie zählt langfristig weiter zu den Favoriten des AKTIONÄR. Anleger lassen die Gewinne deshalb unverändert laufen.