Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
14.12.2020 Maximilian Völkl

AKTIONÄR Hot-Stock Energiekontor springt an: EEG-Reform macht Weg frei - jetzt geht die Rallye erst richtig los

-%
Energiekontor

Kaum eine Branche konnte sich zuletzt über ein derart gestiegenes Interesse der Anleger freuen, wie die Erneuerbaren Energien. Zu den Top-Gewinnern des laufenden Jahres gehört hier auch der AKTIONÄR Hot-Stock Energiekontor. Neue, ambitioniertere EEG-Ziele Deutschlands sorgen am Montag erneut für einen deutlichen Kurssprung von mehr als acht Prozent.

Energiekontor verfügt über eine große Pipeline von Projekten mit einem Volumen von 4,8 Gigawatt. Hinzu kommen 34 Wind- und ein Solarpark mit einem Volumen von 287 Megawatt in Eigenverwaltung. Auch künftig sollen etwa 50 Prozent der fertiggestellten Wind- und Solarparks verkauft werden, der Rest geht in den Eigenbestand und soll Investitionen in das weitere Wachstum möglich machen.

Die Nachfrage nach den grünen Energien des Konzerns dürfte dabei künftig weiter steigen. So hat sich die Regierungskoalition auf eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes verständigt, teilten Vertreter der Fraktionen der Deutschen Presse-Agentur mit. Eine mögliche Anhebung des Ausbauziels bis 2030 wurde zunächst aber auf das erste Quartal verschoben. Vergangene Woche hatten sich aber die EU-Staaten auf ein höheres Klimaschutz-Ziel für 2030 geeinigt, das auch für Deutschland Folgen haben dürfte.

Energiekontor (WKN: 531350)

Energiekontor steht vor einer glänzenden Zukunft. Selbst nach der Kursrallye der vergangenen Monate ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Anleger lassen die Gewinne beim Hot-Stock, der im September zu 33,00 Euro empfohlen wurde, laufen. Neueinsteiger nutzen schwache Tage zum Kauf.