Investieren wie Peter Lynch - So geht's
11.11.2020 Emil Jusifov

Zoom: Und es hat Bumm gemacht

-%
Zoom

Der beliebte Videokonferenz-Dienst Zoom gehört fraglos zu den größten Profiteuren der Pandemie. In der Spitze hat sich das Papier verneunfacht. Entsprechend stark bergab geht es nun, nachdem sich in Sachen Corona-Impfstoff eine positive Wende abzeichnet.

Seit dem Oktober-Hoch hat Zoom bereits rund 40 Prozent eingebüßt. Aktuell testet die Aktie die 100-Tage-Linie bei 365,88 Dollar. Sollte dieser Support nicht halten, dann droht ein weiteres Abrutschen der Aktie in Richtung der 300 Dollar Marke. Erst an dieser Stelle ist von einer sehr harten Gegenwehr der Bullen zu rechnen.

Das Gros der Analysten bleibt trotz des Crashs weiterhin bullish oder neutral. Insgesamt empfehlen laut Bloomberg aktuell 13 Experten das Papier zum Kauf, 14 stufen es auf "Halten" ein und nur vier raten die Aktie zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei bei 469,50 Dollar. Vom aktuellen Kursniveau ausgehend, entspricht dies einem Aufwärtspotenzial von 25 Prozent.

Zoom (WKN: A2PGJ2)

Aus charttechnischer Sicht spricht aktuell wenig für die Rückkehr der Bullen. Auch fundamental ist Zoom trotz des starken Wachstums mit einem 2021er-KUV von 45 und 2021er-KGV von 153 schlicht zu hoch bewertet. Anleger halten sich von der Zoom-Aktie weiterhin fern.