Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: iStockphoto
18.05.2021 Maximilian Völkl

Vodafone: Zahlen enttäuschen - Aktie tief im Minus

-%
Vodafone

Aktien aus der Telekombranche waren in den vergangenen Wochen gefragt. Auch Vodafone kletterte auf ein neues 52-Wochen-Hoch. Doch mit den Zahlen ist bei den Briten am Dienstag die Euphorie vorerst wieder verflogen. Nach einem Umsatzrückgang gibt die Aktie im frühen Handel rund sieben Prozent nach.

Ungünstige Wechselkurse und die weiterhin fehlenden Einnahmen aus dem Geschäft mit Reisenden haben Vodafone leicht zugesetzt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/2021 erlöste der Konzern mit 43,8 Milliarden Euro rund 2,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Vor allem in Mittel- und Osteuropa seien die Roaming-Einnahmen ausgeblieben, weil nach wie vor deutlich weniger Menschen reisen. Zudem konnte Vodafone weniger Mobiltelefone verkaufen.

Auch das bereinigte EBITDA ging leicht um 1,2 Prozent auf fast 14,4 Milliarden Euro zurück. Analysten hatten mit Ergebnissen in dieser Größenordnung gerechnet. Unter dem Strich verdiente der Konzern allerdings 536 Millionen Euro nach einem Verlust von 455 Millionen ein Jahr zuvor. Dabei halfen auch deutlich geringere Finanzierungskosten.

Vodafone (WKN: A1XA83)

Die Vodafone-Zahlen kommen am Markt nicht gut an. Grund zur Sorge besteht nach dem jüngsten Kursanstieg aber nicht. Nach dem erfolgreichen Börsengang der Funkturm-Tochter Vantage Towers und angesichts des weltweiten 5G-Ausbaus sowie dem Trend zu Value-Aktien bleibt Vodafone auf der Empfehlungsliste. Seit der Empfehlung im Juli 2020 steht ein Plus von 17 Prozent zu Buche.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Vodafone A1XA83
GB00BH4HKS39
- €