Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Siemens
06.01.2021 Marion Schlegel

Siemens Healthineers: Großes Analystenlob – Aktie gibt kräftig Gas

-%
Siemens Healthineers

Die Aktien von Siemens Healthineers können am Mittwoch nach einer Kaufempfehlung von Stifel Europe deutlich zulegen. Gegen Mittag notiert das Papier 2,5 Prozent im Plus bei 44,13 Euro und ist damit der sechststärkste Wert des Tages im MDAX. Nur die Aktien von ThyssenKrupp, K+S, der Commerzbank, von Varta und der Hannover Rück sind am heutigen Tag noch stärker unterwegs.

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Analyst Daniel Grigat hob das Kursziel von 42 auf 51 Euro an. Damit traut er den Papieren des Medizintechnikkonzerns mittelfristig den Sprung auf ein Rekordhoch zu und stufte sie angesichts eines Kurspotenzials von mehr als 18 Prozent im Vergleich zum letzten Xetra-Schluss von "Halten" auf "Kaufen" hoch.

Die Anfang Februar anstehenden Zahlen zum ersten Geschäftsquartal 2020/21 dürften dem Experten zufolge zeigen, dass das Unternehmen in allen Geschäftsbereichen die Trendwende geschafft habe. "Wir denken, dass 2021 eine starke Erholung bringen wird", schrieb Grigat. Im Segment Bildgebung dürften neue Produkte und Initiativen zur Digitalisierung für Antrieb sorgen.

Siemens hatte seine Medizintechniksparte im März 2018 zu 28 Euro je Aktie an die Börse gebracht. Seither hielt sich der Kurs – wenngleich bei teils größeren Schwankungen – beständig über dem Ausgabepreis, selbst während des Corona-Börsencrashs im Frühjahr 2020. Ihr bisheriges Rekordhoch hatten die Anteilsscheine dann im Mai 2020 mit 47,265 Euro erreicht. Aktuell bringt es das Unternehmen auf einen Börsenwert von mehr als 46 Milliarden Euro, was den zweiten Platz im MDAX bedeutet.

Die langfristigen Aussichten bei Siemens Healthineers stimmen. Anleger bleiben unverändert an Bord. Die nächste Hürde, die es auf dem Weg in Richtung Allzeithoch zu überwinden gilt, ist das Augusthoch 2020 bei 45,64 Euro. Nach unten sichert die 200-Tage-Linie, die derzeit bei gut 40 Euro verläuft, ab.

(Mit Material von dpa-AFX)