Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Getty Images
10.09.2021 Jan Paul Fóri

Palantir: Wichtiger Kunde kündigt Vertrag – Aktie stabil

-%
Palantir Technologies
Foto: Getty Images

Laut Medienberichten hat ein hochrangiger Kunden einen wichtigen Vertrag beim Softwareanbieter Palantir gekündigt. Grund dafür soll dem Vernehmen nach das umstrittene Image des Unternehmens sein. An der Wall Street zog die Palantir-Aktie am Freitagabend zuletzt dennoch spürbar an. DER AKTIONÄR zeigt, wie Anleger jetzt mit der Palantir-Aktie verfahren sollten.

Nach Kritik von Datenschützern hat die britische Regierung eine umstritten Vertrag mit Palantir gekündigt, wie CNBC berichtet. Bereits im vergangenen August habe das britische Ministerium für Gesundheit und Soziales demnach eine Ausschreibung veröffentlicht, um das genutzte System von Palantirs Adult Social Care Dashboard zu dem vom britischen Verteidigungsgiganten BAE Systems entwickelte EDGE-System zu wechseln. 

Wie inzwischen bekannt ist, sicherte sich die Londoner IT-Beratung Mozaic Services den Auftrag im wert von 100.000 Pfund. Die Datenmigration soll bis zum 30. Septermeber abgeschlossen sein, der Vertrag mit Palantir hätte sich an diesem Datum ursprünglich automatisch verlängert.

Palantir Technologies (WKN: A2QA4J)

An der Börse reagierten die Anleger am Freitag auf die Nachricht gelassen. Die Palantir-Aktie zog an der Nasdaq um rund 1,5 Prozent auf 26,52 Dollar an. Damit nehmen die Papiere wieder Kurs auf das Juni-Hoch bei 27,50 Dollar. Gelingt ein nachhaltiger Sprung darüber, dürfte die Palantir-Aktie ihren jüngsten Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Aus charttechnischer Sicht könnte es anschließend zu einem Gap-Close im Bereich von 30 bis 31,91 Dollar kommen. 

Für Palantir ist die Nachricht sicherlich nicht erfreulich, dennoch präsentiert sich die Aktie stark. Aus Sicht des AKTIONÄR bleibt die Palantir-Aktie vorerst ein Kandidat für die Watchlist.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Palantir.