100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Nicht-Redaktionell
02.05.2021 DER AKTIONÄR

Diese Coins sind heißer als Bitcoin

Die Welt der Kryptowährungen hat in den letzten Monaten wieder einen enormen Boost erfahren. Viele Anleger haben erkannt, welches Potenzial in der Kryptowelt noch verborgen liegt. So wurden im gesamten Jahr 2020 wahnsinnige 6,7 Milliarden Dollar in Cyberwährungen investiert. Wenig überraschend dabei dürfte sein, dass mit 3,3 Milliarden Dollar der Löwenanteil dieser Summe in den Bitcoin geflossen ist. Doch die Konkurrenz sitzt dem Platzhirsch Bitcoin im Nacken. Viele vielversprechenden Kryptowährungen mit unglaublichem Gewinnpotenzial drängen sich jetzt in den Vordergrund – nicht zuletzt dank digitaler Kunst.

Seit ein paar Monaten scheinen NFTs (Non-Fungible Token) den Kunst-, Kultur- und Sammlermarkt umzukrempeln. Ähnlich zu Kunstobjekten in der realen Welt werden bei der NFT-Kunst digitale Originale gehandelt. Dies NFTs können in Form von animierten Bildern, Fotografien oder 3D-Modellen auftreten. Durch ein Zertifikat, das auf einer Blockchain gespeichert ist, wird dem Käufer die Einzigartigkeit seines Objekts belegt. Eines der ersten versteigerten NFT-Bilder waren die Kunstwerke der sogenannten CryptoPunks. Hier wurde ein Exemplar mit der Kryptowährung Ethereum bezahlt. Der Preis lag bei 4.200 ETH, was umgerechnet etwa 7,6 Millionen Dollar entsprach. 

Die Nummer 1 bei NFT-Kunst

Dieser Hype um digitale Kunst hat gerade erst begonnen und besitzt enormes Wachstumspotenzial. Da die meisten NFTs derzeit noch auf der Ethereum-Blockchain basieren, braucht es für deren Kauf die dazugehörige Kryptowährung Ether (ETH). Inzwischen haben zwar auch andere Blockchains NFTs eingeführt, die größte NFT-Plattform ist jedoch weiterhin das Ethereum-Netzwerk. Aus diesem Grund konnte die Kryptowährung in den letzten zwölf Monaten nochmals einen Boost mit einem Wachstum von beeindruckenden 1.262 Prozent verzeichnen.

Ein weiterer absoluter Top-Performern am Kryptomarkt ist der Theta-Token. Der Theta-Token setzt auf eine dezentrale, blockchainbasierte Video-Streaming-Plattform, deren Teilnehmer Bandbreite und Rechenleistung zur Verfügung stellen und im Gegenzug mit Theta-Coins bezahlt werden. Dieses System hat dem Unternehmen in den letzten zwölf Monaten einen unfassbaren Run und eine rekordverdächtige Performance von 14.339 Prozent verschafft. Mit diesem Zuwachs können nur wenige Digitalwährungen mithalten. Und die Aussichten sind weiter vielversprechend: Das Unternehmen wird sich in Zukunft auch auf NFT-Kunst konzentrieren – Anleger hoffen auf eine ähnlich explosionsartige Performance wie im Beispiel Ethereum.

DER AKTIONÄR hat dem hochspannenden Thema der Kryptowährungen nun eine Spezialausgabe gewidmet. Tauchen Sie ein in die Welt der Kryptowährungen und profitieren Sie von exklusiven Interviews mit absoluten Krypto-Experten sowie Hintergrundinformationen zu den Top-Coins und derzeitigen Megatrends der Branche. Holen Sie sich jetzt das große AKTIONÄR-Spezialheft und erfahren Sie alles, was Sie zu Bitcoin & Co wissen müssen.

Das DER AKTIONÄR-Spezialheft erhalten Sie jetzt für 12,90 Euro direkt am Kiosk oder als E-Paper im DER AKTIONÄR-Shop. Werden Sie jetzt Abonnent eines digitalen Jahres-, Halbjahres- oder Probeabos und sichern Sie sich automatisch auch DER AKTIONÄR SPEZIAL als E-Paper und profitieren doppelt. >> zu allen Abos.

Sichern Sie jetzt geballtes Kryptowissen in nur einem Heft!