Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
30.11.2021 Benedikt Kaufmann

CD Projekt: Sprudelnde Gewinne im Jahr nach Cyberpunk? Fehlanzeige!

-%
CD Projekt

Am Montag nach Börsenschluss hat CD Projekt seine Zahlen zum dritten Quartal veröffentlicht und damit die Erwartungen nicht erfüllen können. Zwar stimmt die Umsatzentwicklung positiv – doch die Gewinne schrumpften im Vergleich zum Vorjahresquartal massiv zusammen. Wieder mal im Fokus: „Cyberpunk 2077“.

CD Projekt steigerte den Umsatz im Q3 um 40 Prozent auf 144 Millionen Zloty (umgerechnet 30,9 Millionen Euro). Der Gewinn sank dagegen um 36 Prozent auf 16,3 Millionen Zloty (umgerechnet 3,5 Millionen Euro). Damit blieb der Spieleentwickler hinter den Erwartungen zurück.

Während sich der Grund für die gute Umsatzentwicklung noch immer auf das vor knapp einem Jahr erschienene „Cyberpunk 2077“ zurückführen lässt, ist das Spiel aber auch für die deutlich geschrumpften Gewinne verantwortlich. Denn noch immer arbeiten die Entwickler an Updates und einer Next-Gen-Version für das in einem desaströsen Zustand veröffentlichten „Cyberpunk 2077“.

Q3-Präsentation CD Projekt
Überblick über die Kostenentwicklung von CD Projekt (in PLN Tausend)

Immerhin sollen laut Finanzchef Piotr Nielubowicz die Kosten in Verbindung mit „Cyberpunk 2077“ deutlich abnehmen, wenn die Next-Gen-Version erscheint. Die Version für PlayStation 5 und Xbox X/S befindet sich aktuell in der Testphase und soll planmäßig im ersten Quartal 2022 veröffentlicht werden.

Hier geht's zur Q3-Präsentation von CD Projekt

Doch schon im laufenden Q4 können Anleger mit besseren Ergebnissen unter dem Strich rechnen. Zwar wurde seitens des Managements keine Prognose abgegeben, aktuell zählt „Cyberpunk 2077“ jedoch zu den meistverkauften PC-Spielen auf Steam. Trotz des aktuellen Rabatts von 50 Prozent dürfte dies ordentlich Geld in die Kassen von CD Projekt spülen.

DER AKTIONÄR sieht noch immer die Chance, dass „Cyberpunk 2077“ mithilfe von Next-Gen-Versionen und DLCs zu einem langfristigen Erfolg wird. An der Börse sorgt die aktuelle Gewinnentwicklung trotz guter Verkaufsdaten aber vorerst für negative Stimmung und die Aktie von CD Projekt verliert am Dienstag rund vier Prozent.

Kein Wunder, denn im Jahr nach der Veröffentlichung von „The Witcher 3: Wild Hunt“ erwirtschaftete CD Projekt einen Gewinn von über 250 Millionen Zloty. Im Jahr nach dem „Cyberpunk 2077“-Release kratzt man dagegen nicht einmal annähernd an den 200 Millionen. Die mittlerweile günstige Aktie des Spieleentwicklers bleibt daher nur auf der Watchlist.

CD Projekt (WKN: 534356)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
CD Projekt - €