So investieren Sie wie Peter Lynch
31.08.2020 Emil Jusifov

Booking: Eine traumhafte Chartformation

-%
Booking Holdings

Laut der Einschätzung des AKTIONÄR gehört Booking Holdings zu den langfristigen Profiteuren der Pandemie. Denn es ist davon auszugehen, dass viele Wettbewerber die Krise nicht überleben werden. Aufgrund niedrigen laufenden Kosten, hoher Liquiditätsreserven und der Marktführerschaft im Bereich der Online-Reisevermittlung, sollte Booking mit weniger Problemen durch die Krise kommen. Dies spiegelt sich nun auch im Aktienkurs des Unternehmens wider.

Traumhafte Chartformation

Die Booking-Aktie kommt seit dem Corona-Tief aktuell auf eine positive Kursperformance von rund 76 Prozent. Die Bullen haben quasi im Vorbeigehen wichtige Hürden hinter sich gelassen und auch die 200- sowie 50-Tage-Linie problemlos überwunden. Am 26. August wurde sogar mit einem Golden Cross eines der bullishsten Kaufsignale überhaupt ausgelöst (die 50-Tage-Linie hat die 200-Tage-Linie von unten nach oben durchbrochen).

Nun gilt es, für die Bullen als nächstes den Widerstand bei 2.082 Dollar zu nehmen. Danach wäre der Weg in Richtung Allzeithoch, das sich aktuell bei 2.094 Dollar befindet, frei.



Booking Holdings (WKN: A2JEXP)

DER AKTIONÄR bleibt für die Booking-Aktie weiterhin bullish und empfiehlt das Papier zum Kauf. Investierte bleiben dabei.

Seit der Empfehlung Mitte Juni haben die Anteilscheine von Booking rund zehn Prozent zugelegt.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil  Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Booking.