Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
21.02.2020 Nikolas Kessler

Bitcoin kämpft um 10.000 Dollar – letzte Chance zum Einstieg?

-%
Bitcoin
Trendthema

Der Bitcoin hat in der Vorwoche die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Dollar zurückerobert und anschließend bei 10.458 Dollar ein neues 5-Monats-Hoch erreicht. Zwar musste er seitdem einen Teil der Gewinne wieder abgeben, wichtige Unterstützungen haben dabei aber bislang gehalten. Zudem wirft das „Halving“ im Mai seinen Schatten voraus.

Ein erneuter Anlauf auf das 5-Monats-Hoch fand am Mittwochabend bei rund 10.200 Dollar ein jähes Ende – innerhalb weniger Stunden ist der Kurs um mehr als 800 Dollar abgesackt und kurzzeitig bis auf 9.327 Dollar abgetaucht.

Glücklicherweise konnte der Bitcoin die Verluste auf diesem Niveau zügig begrenzen. Die horizontale Unterstützung im Bereich von 9.500 Dollar wurde nicht nachhaltig unterschritten. Stattdessen konnte er sich bis Freitagvormittag dank moderater Kursgewinne wieder der 9.700-Dollar-Marke annähern.

Trotz des Rücksetzers präsentiert sich das kurz- und mittelfristige Chartbild weiterhin bullish: Ein Rückfall in den mittelfristigen Abwärtstrend sowie unter die 200-Tage-Linie konnten abgewendet werden – und damit auch eine negative Trendwende. Für den Bitcoin gilt es nun, die symbolträchtige 10.000er-Marke erneut zu überwinden. Anschließend wartet bei rund 10.500 Dollar der nächste charttechnische Widerstand.

„Halving“ als Heilsbringer?

Rückenwind für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im Chart könnte das „Halving“ liefern, das voraussichtlich Mitte Mai 2020 zum nächsten Mal stattfindet. Die im Algorithmus verankerte Halbierung der Belohnung für Miner hat in der Vergangenheit wiederholt kräftige Kursgewinne nach sich gezogen.

Changpeng Zhao, Gründer und CEO der großen Kryptobörse Binance, rechnet auch diesmal mit einem positiven Einfluss auf den Bitcoin-Kurs. In einem Interview nennt er unter anderem die sinkende Inflation als möglichen Kurstreiber, wenn die Coin-Produktion durch das „Halving“ gedrosselt wird, die Nachfrage aber unverändert bleibt oder gar weiter steigt.

„Die Nachfrage wächst, das Angebot sinkt.“

Binance-CEO Changpeng Zhao

Die beiden „Halvings“ in den Jahren 2012 und 2016 haben massive Kursgewinne im vierstelligen Prozentbereich nach sich gezogen (DER AKTIONÄR berichtete). Entsprechend hoch sind die Hoffnungen, dass sich dieses Szenario auch beim diesjährigen Event wiederholt. Zwar räumt auch Zhao ein, dass sich die Geschichte nicht zwangsläufig wiederholen muss. Vollständig im Bitcoin-Kurs eingepreist ist das „Halving“ nach seiner Einschätzung aber noch nicht. 

Speziell mit Blick auf das nahende „Halving“ wertet DER AKTIONÄR den jüngsten Rücksetzer beim Bitcoin als Chance für einen (Nach-) Kauf. Das nächste Ziel ist das August-Hoch im Bereich von 12.000 Dollar. Mittel- und langfristig bleibt das bisherige Allzeithoch im Bereich von 20.000 Dollar von Dezember 2017 der übergeordnete Referenzpunkt.

Mehr zum „Halving“ und weiteren Kursfaktoren für den Bitcoin lesen Sie in der neuen AKTIONÄR-Ausgabe (09/2020).

Hier geht’s zum E-Paper

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4