20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
21.09.2020 Nikolas Kessler

Apple-Aktie unter Druck: Auf diese Chart-Marken kommt es jetzt an

-%
Apple

Die Aktie von Apple hat seit dem Krisentief im März in der Spitze rund 73 Prozent zugelegt und Anfang September bei 137,98 Dollar ein neues Allzeithoch markiert. Einen Teil der Gewinne musste sie seitdem allerdings wieder abgeben. Das Chartbild droht sich nun weiter einzutrüben.

Bereits in der Vorwoche hatte der Kurs die 50-Tage-Linie im Bereich von 110,58 Dollar gerissen. Aus charttechnischer Sicht rückt nun der mittelfristige Aufwärtstrend in den Fokus, der seit dem Verlaufstief im März das übergeordnete Chartbild prägt.

Wird auch er unterschritten, wartet im Bereich der 100-Dollar-Marke eine horizontale Unterstützung, die dem Kurs einen gewissen Halt geben sollte. Knapp darunter verläuft zudem die 100-Tage-Linie – derzeit etwa bei 96,86 Dollar.

Gelingt im Bereich des mittelfristigen Aufwärtstrends dagegen ein Rebound, dann dürfte zügig die kurzfristige Durchschnittslinie zurückerobert werden. Das nächste Zwischenziel auf der Oberseite wäre dann das bisherige Allzeithoch.

Apple (WKN: 865985)

Weder das Apple-Event am letzten Dienstag noch das überwiegend positive Analystenecho konnten der Aktie zuletzt positive Impulse liefern. Auch zu Beginn der neuen Woche sieht es zunächst nach einer Fortsetzung der Talfahrt aus – im vorbörslichen US-Handel beläuft sich das Minus auf rund zwei Prozent.

Auf lange Sicht bleibt DER AKTIONÄR jedoch unverändert bullish für die Apple-Aktie. Investierte Anleger bleiben dabei. Neueinsteiger können den Rücksetzer nutzen, um einen Fuß in die Tür zu stellen – sollten zunächst aber eine Stabilisierung im Chart abwarten.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.