100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
28.05.2021 Emil Jusifov

Palantir: Aktie schießt nach neuem Deal hoch

-%
Palantir Technologies

Aktuell vergeht kaum eine Woche, in der Palantir nicht einen neuen Deal bekannt gibt. Erst vor wenigen Tagen baute der Softwareanbieter seine strategische Partnerschaft mit der U.S. Air Force und der U.S. Space Force aus – DER AKTIONÄR berichtete. Nun wurde ein weiterer lukrativer Deal bekannt.

Palantir hat heute seine Kooperation mit dem US-amerikanischen Special Operations Command (USSOCOM) ausgebaut. Der Auftrag hat einen Wert von insgesamt 111 Millionen Dollar, einschließlich einer Option zur Verlängerung, wobei 52,5 Millionen Dollar direkt bei Auftragsvergabe anfallen. Der Gesamtvertrag umfasst ein Basisjahr und ein Optionsjahr.

Die Plattform von Palantir wird bereits seit 2016 von USSOCOM für Echtzeit-Missionen verwendet. Die Technologie erleichtere laut dem US-Konzern die Echtzeit-Zusammenarbeit von USSOCOM mit seinen Verbündeten, ermögliche Kommandeuren über die aktuelle Situation der Streitkräften informiert zu bleiben, bringe die KI auf das Schlachtfeld und verbessere die Fähigkeit, rechtzeitig auf Bedrohungen zu reagieren.

"Wenn Special-Operators in Einsätzen sind, in denen jeder Fehler über Leben oder Tod entscheiden kann, verdienen sie eine einwandfrei funktionierende Technologie. Unsere Partnerschaft mit USSOCOM war eine unserer ersten mit dem US-Militär und wir fühlen uns geehrt, diese Zusammenarbeit fortzusetzen", sagte Doug Philippone, Palantirs Global Defense Lead.

Palantir Technologies (WKN: A2QA4J)

Die Palantir-Aktie reagiert auf den neuen Deal mit einem kräftigen Plus und notiert aktuell knapp sechs Prozent im Plus. Das Papier hat seit seinem Mai-Tief bereits über 30 Prozent zugelegt. Heute wurde zudem die 50-Tage-Linie überwunden und damit ein neues Kaufsignal ausgelöst. Das Papier bleibt interessant und gehört in jedem Fall auf die Watchlist der Anleger.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Palantir.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Palantir