Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Getty Images
17.01.2022 Andreas Deutsch

Wettbewerb immer härter – Anleger verlieren die Lust auf Bitcoin

-%
Bitcoin

Lange Zeit war der Bitcoin das Nonplusultra unter den Kryptowährungen. Doch mittlerweile haben die anderen Coins merklich aufgeholt. Laut der Handelsplattform Bitpay sank der Anteil an den Transaktionen im vergangenen Jahr auf 65 Prozent. 2020 waren es noch 92 Prozent. Der Vorsprung auf Platz 2 ist aber noch groß.

Rang 2 ging 2021 an Ether, das 15 Prozent des Gesamtvolumens ausmachte. Stablecoins kamen auf 13 Prozent und diverse, relativ neue Coins wie Dogecoin, Shiba Inu und Litecoin kamen insgesamt auf drei Prozent.

Trotz der Umschichtung hat der Bitcoin 2021 knapp 60 Prozent an Wert zugelegt, obwohl das vierte Quartal rabenschwarz war. Seit November hat der Bitcoin 38 Prozent verloren. Der kurzfristige Abwärtstrend ist intakt. Positiv: Die horizontale Unterstützung bei 40.000 Dollar hat sich bislang als verlässlich erwiesen.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Wer in den Kryptomarkt investiert, sollte sich der enormen Volatilität von Alternativ-Coins wie Dogecoin, Shiba Inu und Co bewusst sein. Der Bitcoin ist zwar auch nicht gerade schwankungsarm, trotzdem geht es beim Kurs noch immer merklich ruhiger zu. Was die schwindende Dominanz betrifft: Überraschend kommt das nicht, da in den vergangenen Monaten derart viele neue Angebote auf den Markt gekommen sind, die teilweise höchste Aufmerksamkeit bekamen, unter anderem von Elon Musk (Artikel hier). Für den AKTIONÄR bleiben trotzdem Bitcoin und Ether die Kryptowährungen mit dem besten Chance-Risiko-Profil.

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $
Ethereum - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8