++ 4 Ausgaben DER AKTIONÄR für 9,90€ ++
Foto: Getty Images
24.02.2021 Nikolas Kessler

Bitcoin-Rebound läuft – Square und MicroStrategy sei Dank

-%
Bitcoin

Nach der mehr als 20-prozentigen Korrektur zu Wochenanfang läuft beim Bitcoin aktuell ein Rebound. Meldungen über große Nachkäufe von Square und MicroStrategy stützen den Kurs dabei zusätzlich und lassen das Vertrauen in die Digitalwährung weiter wachsen.

Der Bitcoin hat am Wochenende bei 58.330 Dollar ein neues Allzeithoch markiert, ist anschießend aber um bis zu 13.000 Dollar beziehungsweise 22 Prozent abgesackt. Erst im Bereich von 45.300 Dollar haben die Bullen wieder das Heft in die Hand genommen und mit Nachläufen gegengehalten. Damit haben sie nicht nur den Rücksetzer gebremst, sondern den Kurs am Mittwoch zeitweise wieder über die 50.000-Dollar-Marke gehievt.

Square erhöht den Einsatz

Für Unterstützung hat dabei auch der US-Payment-Spezialist Square gesorgt: Im Rahmen der Bilanzvorlage am Dienstagabend nach Börsenschluss hat das Unternehmen ein weiteres Bitcoin-Investment offengelegt. Demnach seien für 170 Millionen Euro etwa 3.318 weitere Bitcoin gekauft worden – was einen durchschnittlichen Kaufpreis von 51.236 Dollar bedeutet.

Bereits im Oktober 2020 hatte Square für 50 Millionen Dollar 4.709 Bitcoin gekauft und den Einsatz dieses Investments binnen weniger Monate in der Spitze mehr als verfünffacht. Insgesamt hält Square damit nun mehr als 8.000 Bitcoin, was nach Unternehmensangaben aktuell rund fünf Prozent des Cash-Bestandes von Square entspricht.

MicroStrategy meldet Milliarden-Investment

Auch der US-Software-Konzern MicroStrategy hat am Dienstag einen weiteren massiven Zukauf gemeldet. Laut der Mitteilung wurden zu einem Durchschnittskurs von 52.765 Dollar weitere 19.452 Bitcoin eingesammelt – was einer Investitionssumme von rund 1,03 Milliarden Dollar entspricht. Der Bitcoin-Bestand von MicroStrategy wächst damit auf rund 90.531 Einheiten. Damit besitzt das Unternehmen inzwischen fast 0,5 Prozent aller bisher geschaffenen Bitcoin.

CEO und Bitcoin-Fan Michael Saylor hat seine bullishe Haltung gegenüber der Digitalwährung einmal mehr bestätigt. Neben dem Kerngeschäft mit Analysesoftware für Unternehmen ist der Besitz von Bitcoin für ihn längst ein essenzieller Bestandteil der Strategie von MicroStrategy. Er will auch in Zukunft freies oder eigens aufgenommenes Kapital in die Digitalwährung investieren.

Der Rücksetzer vom Wochenanfang hat einmal mehr die hohe Volatilität des Bitcoin unter Beweis gestellt, doch der Rebound läuft bereits. Investierte Anleger lassen sich daher nicht aus der Ruhe bringen und bleiben dabei. Mutige Neueinsteiger können die Bodenbildung zum Aufbau einer spekulativen Position nutzen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Gerd Wegers Krypto-Kompendium

Gerd Weger ist seit den 1980ern erfolgreich an den Märkten aktiv und vielen Börsianern als Kolumnist der €uro am Sonntag oder als Betreiber seines legendären „Millionen­depots“ bekannt. Im Jahr 2017 hat er seinen Fokus von Aktien auf Kryptowährungen verlagert und legt nun ein Standardwerk vor: Der Schwerpunkt liegt auf den Bewertungsfaktoren von Bitcoin und Co. Die im Ver­gleich zu Aktien völlig anderen Ansätze zur Fundamentalanalyse werden in dem Buch systematisch dargestellt. Wichtig sind auch die Überlegungen für eine Steueroptimierung. Für aufgeklärte Investoren und Trader ist all dies unerlässlich für einen nachhaltigen Anlageerfolg mit Kryptowährungen. 

Gerd Wegers Krypto-Kompendium

Autoren: Weger, Gerd
Seitenanzahl: 736
Erscheinungstermin: 21.03.2024
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-957-9

Jetzt sichern