Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
10.03.2021 Markus Hechler

Platin-Future: Produktion niedrig – Nachfrage wächst – Kurs steigt

-%
Platin

Nachdem Platin am 16. Februar ein Intra-Day-Hoch bei 1.348,10 Dollar markierte, gab der Kurs zwischenzeitlich 200 Dollar nach und versucht aktuell einen Boden zu bilden. Der Future hat erst Anfang Dezember des letzten Jahres die 1.000-Dollar-Marke geknackt. Das aktuelle Niveau könnte für Platin-Bullen als Einstieg interessant sein. 

Platin Future auf Tagesbasis
GenesisFT

WPIC sieht weiterhin hohe Nachfrage

Das World Platinum Investment Council (WPIC) hat heute bekannt gegeben, dass bei anhaltend hoher Nachfrage zusätzliche Lieferengpässe entstehen können. Bereits im Jahr 2020 hat es ein Angebots-Defizit von mehr als einer Million Unzen gegeben. Die Nachfrage nach dem Edel- und Industriemetall soll auch 2021 weiter steigen. Das sollte den Preis stützen. Jahrelang hatte der Markt mit einem Überangebot zu kämpfen und der Kurs ist seit dem Hoch bei 2.308 Dollar im Jahr 2008 auf 562 Dollar im letzten Jahr gefallen. Durch die Unterbrechung der Produktion aufgrund der Covid-19 Pandemie hat sich das Überangebot weit stärker reduziert als ursprünglich angenommen. 

Platin Future: 2.350 Dollar - weiter Weg aber möglich
GenesisFT

Anstieg bis 2.350 Dollar

Experten gehen aufgrund der aktuellen Situation von weiter steigenden Kursen aus und sehen Preise von 2.350 Dollar pro Unze als durchaus realistisch an. Der Platinverbrauch der Autoindustrie könnte dieses Jahr um 25 Prozent ansteigen. Große Hersteller substituieren Palladium im häufiger mit dem (noch) kostengünstigeren Platin. Auch bei der Umsetzung des weltweiten „Green Deal“ spielt das Industriemetall eine wichtige Rolle.

Der Platin-Future befindet sich derzeit in einer gesunden und notwendigen Konsolidierung und dürfte auf dem aktuellen Niveau im Bereich von 1.150 Dollar einen Boden ausbilden. Platin-Bullen nutzen den Rücksetzer für einen Long-Einstieg.

Sie wollen vom Rohstoff-Boom profitieren? Dann ist der ALGOreport genau das Richtige: Wir beschäftigen uns täglich mit den Rohstoffmärken weltweit. In unserem Börsenbrief ALGOreport , der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.

Oft gestellte Fragen zum ALGOreport

In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3