++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
18.06.2020 Thomas Bergmann

Wirecard-Drama: DAX leidet

-%
DAX

Der deutsche Leitindex stand heute Morgen kurz davor, eine wichtige charttechnische Marke aus dem Weg zu räumen und ein starkes Kaufsignal zu generieren. Doch dann kam Wirecard mit seiner Hiobsbotschaft  um die Ecke. Mittlerweile notiert der DAX wieder unterhalb von 12.400 – der Ausbruch nach oben scheint vorerst vertagt. Es hat auch den Anschein, dass das Wirecard-Drama eine breite Anlegerschaft verunsichert hat.

Kurz nach 10:30 Uhr notierte der DAX noch bei 12.483 Punkten und damit rund 50 Zähler über dem Tageshoch von Dienstag. Gleichzeitig hatte er das Gap von letzter Woche bei 12.471 geschlossen.

Das Drama um Wirecard verhinderte aber den Ausbruch über die wichtige Marke bei 12.500. Kurz vor 12 Uhr war die Aktie des Zahlungsdienstleisters für ein Minus von 74 Indexpunkten verantwortlich.

Wirecard (WKN: 747206)
DAX (WKN: 846900)

Die Anleger müssen sich folglich noch etwas in Geduld üben. Noch ist der Kampf zwischen Bullen und Bären nicht entschieden. Kurzfristig könnte auch noch einmal ein Test der 200-Tage-Linie erfolgen, die im Bereich von 12.150 verläuft.

DER AKTIONÄR steht momentan an der Seitenlinie, nachdem auch der DAX noch kein neues klares Signal geliefert hat. Sollte es ein Einstiegssignal geben, werden wir unsere Abonnenten rechtzeitig per E-Mail informieren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0