Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
16.10.2020 Michael Schröder

Nach Vortagesrutsch: DAX vor Comeback, oder ...

-%
DAX

Am deutschen Aktienmarkt scheinen sich am Freitag die Wogen nach dem Vortages-Kursrutsch infolge stark steigender Coronazahlen erst einmal zu glätten. Das Comeback der US-Börsen dürfte zunächst stimulieren. Der Handelstag wird aber in jedem Fall recht volatil werden. Im Fokus stehen Autobauer Daimler und der ehemalige DAX-Konzern ThyssenKrupp.

An den Rahmendaten hat sich wenig geändert. Unsicherheitsfaktoren wie die US-Präsidentschaftswahl, der Stillstand der Verhandlungen über ein neues US-Konjunkturprogramm und vor allem das grassierende Coronavirus bestimmen auch zum Wochenschluss das Geschehen auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse.

Die US-Börsen haben am Donnerstag ihre anfangs klaren Verluste im Handelsverlauf deutlich eingedämmt. Im frühen Handel belasteten einmal mehr schwindende Hoffnungen auf eine rasche Einigung auf ein weiteres Corona-Konjunkturpaket in den USA sowie deutlich steigende Corona-Neuinfektionen in Europa und den USA. Bei der Aktie von Nio greifen die Anleger dennoch weiter beherzt zu.

Die Börsen Asiens haben am Freitag keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 sank zuletzt um 0,39 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen büßte 0,25 Prozent ein, während es für den Hang-Seng-Index in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong um 0,88 Prozent nach oben ging. Insbesondere die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen lasten weiterhin auf den Märkten.

DAX (WKN: 846900)

Paukenschlag bei ThyssenKrupp

Für Aufsehen sorgte am Donnerstagabend ein Medienbericht, dass ThyssenKrupp noch heute ein Angebot für die komplette Stahlsparte bekommen könnte. Der Konzern würde sich damit von dem zyklischen und derzeit verlustbringenden Geschäft trennen und könnte die Bilanz bereinigen. Die Aktie springt deshalb auch an. Doch es gibt auch viele Fragezeichen.

Daimler überzeugt im Q3

Der Autobauer hat im dritten Quartal eine bessere Figur abgegeben als erwartet. Angesichts der guten Entwicklung vor allem im Monat September will Daimler den Ausblick für das Gesamtjahr anheben. Die DAX-Aktie reagiert mit deutlichen Kursaufschlägen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0