Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: DAX
06.04.2020 Marion Schlegel

DAX: Freundlicher Start in die Osterwoche!

-%
DAX

Der von der Corona-Krise gebeutelte DAX könnte zum Wochenauftakt abermals einen Erholungsversuch starten. Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels 3,3 Prozent höher auf 9.843 Punkte. Ein Rückgang der neuen Covid-19-Opferzahlen in einigen Brennpunkten Europas sorge für eine leichte Entspannung am Aktienmarkt, erklärte Experte Michael McCarthy vom Broker CMC Markets.

Allerdings nehmen gleichzeitig die Infektionszahlen etwa in der japanischen Hauptstadt Tokio zu und in den USA bleibt die Lage äußert angespannt. Die weltweiten wirtschaftlichen Folgen der Virus-Pandemie bleiben schwer abschätzbar. Auch daher dürften viele weitere Unternehmen ihre Jahresprognosen zurückziehen. Unklar ist auch, wann sich das öffentliche Leben zumindest schrittweise wieder normalisiert.

DAX (WKN: 846900)

Wie nachhaltig eine Erholung der Aktienmärkte ist, bleibt vor diesem Hintergrund offen. Experten hatten zuletzt bereits vor einer Bärenmarktrally gewarnt – also einem kurzen, deutlichen Anstieg innerhalb eines größeren Abwärtstrends. So hat sich der DAX seit seinem Virus-Crash um fast 40 Prozent auf 8.255 Punkte bereits – per Schlussstand Freitag – um rund 15 Prozent erholt.

Für Unsicherheit sorgt auch die Lage am Ölmarkt. So wurde eine eigentlich für Montag geplante Videoschalte der Opec+-Länder um drei Tage verschoben. Zudem drohte US-Präsident Donald Trump mit Zöllen auf Rohölimporte. Die Preiskrieg am Ölmarkt setzt viele ölproduzierende Staaten sowie die Schieferölwirtschaft der USA schwer unter Druck.

Der japanische Aktienmarkt hat am Montag zugelegt. Der Leitindex Nikkei-225 stieg zuletzt um knapp 2,5 Prozent. In China blieben die Börsen am Montag wegen eines Feiertages geschlossen.

DER AKTIONÄR wird über die Entwicklungen an den deutschen und internationalen Börsen im Laufe des Tages regelmäßig weiter berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8