Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
14.06.2021 Markus Hechler

Orangensaft-Future: Wie geht es nach dem Abverkauf weiter?

-%
Soc. Generale Knock-Out Frozen Concentrated Orange Juice Future 07/2021 (ICE) USD

Mit einem Kursverlust von über sieben Prozent am letzten Freitag hat der Orangensaft-Future ordentlich „Federn“ lassen müssen. Bei hohem Volumen hat die Verkaufswelle den Future bis auf 118,30 Cent fallen lassen. Aus technischer Sicht ist das Chartbild inzwischen deutlich angeschlagen.

Abruptes Ende des Aufwärtstrends

Seit seinem Tief Anfang Mai bei 107,75 Cent konnte der Orangensaft-Future um über 20 Prozent auf 129,30 Cent am vergangenen Mittwoch zulegen. Dann folgte der schwarze Freitag an dem der Kurs in wenigen Stunden um über sieben Prozent nach unten ging. Fundamentale Gründe für den Abverkauf gibt es keine. Marktteilnehmer vermuten, dass die massive Bewegung von größeren Stop-Orders ausgelöst wurde, eine kleine Kurs-Konsolidierung setzte erst kurz vor Handelsende um das Level von 119 Cent ein. Der Markt für „Frozen Concentrated Orange Juice“ – auf Deutsch „gefrorenes Organgensaftkonzentrat" – gehört im Sektor der Agrarrohstoffe zu den illiquideren Instrumenten. Beim Handel sollte man unbedingt mit Limit-Orders arbeiten.

GenesisFT
Ein Schwarzer Freitag im Orangensaft-Future

Wie geht es nun weiter?

Technisch ist das Chartbild auf jeden Fall angeschlagen, eine Kurskonsolidierung vor einem erneuten Anstieg ist notwendig. Fundamental hat sich die Lage wenig geändert. Das Nachlassen der Pandemie erhöht die Nachfrage nach Agrarrohstoffen, und dieser Effekt dürfte noch länger andauern. Allerdings sind die Kurse in einigen Rohstoffmärkten sehr schnell nach oben gegangen. Mit Rücksetzern muss daher gerechnet werden.

Abwarten und Orangesaft trinken lautet die Devise. Selten lohnt sich ein Griff in das fallende Messer. Der Rohstoff-Investor wartet zunächst ab und beobachtet die weitere Entwicklung.

Sie wollen vom Rohstoff-Boom profitieren? Dann ist der Rohstoff-Investor genau das Richtige: Wir beschäftigen uns täglich mit den Rohstoff- und Währungsmärken weltweit. In unserem Börsenbrief Rohstoff-Investor, der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.

Foto: Börsenmedien AG
In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader