Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
01.06.2021 Markus Hechler

Kakao-Future: Schnelle Entscheidung

-%
Morgan Stanley Knock-Out Kakao Future 07/2021 (ICE) USD

Der Kakao-Future hat die vergangene Handelswoche mit einem Minus von 1,9 Prozent auf 2.410 Dollar beendet. Aus charttechnischer Sicht zeichnet sich damit eine Fortsetzung des bisherigen Seitwärtstrends ab: Die Tiefststände bei 2.371 Dollar wurden gekauft, an der 200-Tage-Linie im Bereich von 2.450 wieder verkauft. 

Trotz schwierigem Umfeld – Kakao hat Nachholbedarf

Für Druck sorgten in der letzten Woche größer als erwartete Lieferungen an der Elfenbeinküste. Generell ist das Umfeld jedoch weiterhin positiv. Die Öffnungsschritte der Volkswirtschaften weltweit beflügeln die Nachfrage. Besonders interessant sind hier die Lockerungsschritte in Europa und den USA, diese beiden Regionen zählen nach wie vor zu den größten Importeuren des Rohstoffes.

Auch im Vergleich mit anderen Agrar-Rohstoffen hat Kakao Nachholbedarf. Technisch gesehen bahnt sich die Ausprägung eines Dreieckes an, ein Ausbruch mit einer größeren Bewegung dürfte in den nächsten Tagen bevorstehen. Saisonal bedingt könnte der Kurs bis Mitte Juli stark ansteigen. Die Commitments-of-Traders-Daten zeigen, dass die Produzenten ihre Short-Positionen deutlich verkleinert haben, von -35.310 auf -28.187 Kontrakte. Derweil haben die großen Fonds ihre Long-Positionen von +31.239 auf +24.303 Kontrakte reduziert. Auch das ist positiv zu werten.

GenesisFT
Der Kakao-Future auf Tagesbasis: Reif für eine größere Bewegung

Der Rohstoff-Investor rechnet in Kürze mit einer größeren Bewegung im Kakao-Future. Die Ampel steht auf Grün. Technisch bildet sich ein Dreieck aus, aus dem ein Ausbruch erfolgen muss. Trader nutzen die Kursniveaus für einen Long-Einstieg. Das Bild trübt sich erst mit dem Bruch der Marke von 2.300 Dollar ein.

Sie wollen vom Rohstoff-Boom profitieren? Dann ist der Rohstoff-Investor genau das Richtige: Wir beschäftigen uns täglich mit den Rohstoff- und Währungsmärken weltweit. In unserem Börsenbrief Rohstoff-Investor, der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.

Foto: Börsenmedien AG
In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader