Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
01.09.2015 Nikolas Kessler

DAX weiterhin unter Druck – Kampf um die 10.000-Punkte-Marke

-%
TecDAX

Schwache Konjunkturdaten aus China dürften den deutschen Aktienmarkt am Dienstag belasten. So ist die Stimmung in der chinesischen Wirtschaft so schlecht wie seit Jahren nicht mehr. 15 Minuten vor Handelsbeginn steht der DAX rund 1,5 Prozent tiefer bei 10.080 Punkten. Damit droht der deutsche Leitindex an seine sehr schwache Preformance im August anzuknüpfen.

Auch der Wall Street haben im August Sorgen um China und das globale Wachstum sowie die Unsicherheit rund um eine Zinswende in den USA die Bilanz verhagelt. Am letzten Handelstag des Monats ging der Dow Jones Industrial am Montag mit einem Abschlag von 0,69 Prozent bei 16.528 Punkten aus dem Handel. Damit verlor der US-Leitindex im August 6,57 Prozent, das ist die schwächste Monatsbilanz seit Mai 2010.

 

Das weitere Abrutschen der chinesischen Börsen hat auch die anderen Märkte in Asien mit in die Tiefe gerissen. Die Stimmung in der chinesischen Wirtschaft ist so schlecht wie seit Jahren nicht mehr. Zwei wichtige Frühindikatoren, die am Dienstag veröffentlicht wurden, deuten auf stärker gebremstes Wachstum hin. Der Shanghai Composite Index sackte um 1,5 Prozent ab. Der Nikkei-225-Index in Tokio fiel im späten Handel sogar um mehr als zwei Prozent, zusätzlich belastet von der Ausweitung des Bilanzskandals beim Elektronikkonzern Toshiha.

Der Eurokurs hat seine Gewinne am Dienstag weiter ausgebaut. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1273 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1215 Dollar festgesetzt. Zwischenzeitlich war der Euro unter 1,12 Dollar gefallen.

Die Ölpreise haben am Dienstag einen Teil ihrer am Montag erzielten Gewinne wieder abgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 52,60 Dollar. Das waren 1,55 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,52 Dollar auf 47,68 Dollar.

(Mit Material von dpa-AFX)


100 Millionen Jahresumsatz? Der Erfolgsratgeber von Donald Trump und Bill Zanker!

Autor: Trump, Donald/ Zanker, Bill
ISBN: 9783938350737
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 04.11.2008
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Donald Trump hat es geschafft. "The Donald" steht für den amerikanischen Traum wie kaum ein zweiter - mit Immobilien wurde er zum Milliardär, stürzte finanziell ab und kam wieder ganz nach oben. Bill Zanker betrieb eine Consulting-Firma. Er traf Donald Trump und lernte von ihm - das Resultat waren 100 Millionen Dollar Jahresumsatz nach nur drei Jahren. Dieses Buch ist ihr gemeinsamer Erfolgsratgeber für die Welt. Darin verrät Donald Trump zum ersten Mal sein Erfolgsrezept: Nicht kleckern, klotzen! "The Donald" polarisiert als schillernde Figur auf dem Parkett der amerikanischen Gesellschaft. Die einen bewundern ihn, die anderen hassen ihn. Der Erfolg gibt ihm in jedem Fall recht. Und dessen Geheimnis teilt er nun mit Ihnen: Mit "Nicht kleckern, klotzen" backen Sie von nun an die größten Brötchen!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0