03.07.2015 Nikolas Kessler

DAX vor dem Wochenende kaum bewegt: Deutsche Post, Munich Re, Commerzbank, Infineon, Deutsche Bank und Lanxess im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Am deutschen Aktienmarkt halten sich die Anleger vor dem griechischen Referendum am Wochenende zurück. Nach geringen Schwankungen steht der DAX zur Mitte des Handelstages beinahe unverändert bei 11.100 Punkten. Marktbeobachterin Sarah Brylewski vom Handelshaus Ayondo sieht die DAX-Anleger im "Griechen-Streik". Denn erst nach der Volksabstimmung dürfte wieder Bewegung in die Verhandlungen um die Schulden des Landes kommen. Auch die Tatsache, dass die Wall Street am Freitag wegen eines Feiertages geschlossen bleibt, sorgt für einen vergleichsweise ruhigen Handel in Frankfurt.

Eine Unwägbarkeit gibt es allerdings noch vor dem Wochenende: Denn ob das Referendum überhaupt wie geplant am Sonntag stattfindet, will Griechenlands Staatsrat - das oberste Verwaltungsgericht des Landes - an diesem Freitag entscheiden. Griechische Verfassungsrechtler erwarten aber, dass die Klage zweier Bürger gegen die geplante Abstimmung abgewiesen wird.
Eine neue Umfrage des griechischen Meinungsforschungsinstituts ALCO im Auftrag der Boulevardzeitung "Ethnos" sagt eine äußerst knappe Entscheidung zwischen beiden Lagern voraus. Die Regierung in Athen wirbt weiter vehement für ein "Nein".

Deutsche-Post-Aktie: Streik drückt auf Stimmung

Es kehrt keine Ruhe ein bei der Deutschen Post. Inzwischen sind die Streiks in der vierten Woche und nach wie vor ist keine Lösung des Konflikts in Sicht. Die schlechte Stimmung drückt auch auf die Entwicklung der Aktie des DAX-Konzerns.

Munich Re - Commerzbank hebt Votum und Kursziel

Die Commerzbank hat Munich Re vor der Bekanntgabe der Quartalszahlen hochgestuft und das Kursziel angehoben. Der weltgrößte Rückversicherer wird am 6. August seine Ergebnisse für das zum 30. Juni abgelaufene Geschäftsquartal präsentieren. Angesichts des starken Preiswettbewerbs in der Branche erwarten die Analysten ein Rückgang beim Gewinn.

Chart-Check Infineon: Jetzt wird es spannend

Am Freitag zählt die Infineon-Aktie im frühen Handel zu den stärksten Werten im DAX. Nach dem deutlichen Minus zu Wochenbeginn pendelt der Kurs jedoch weiterhin im Seitwärtstrend. Der Blick der Anleger geht nun allerdings wieder nach oben.

Chart-Check Deutsche Bank: Gelingt der Ausbruch?

Trotz der Zitterpartie um Griechenland hält sich die Aktie der Deutschen Bank wacker. Die charttechnische Situation hat sich merklich entspannt. Für Trader könnte sich der Einstieg lohnen.

Lanxess-Aktie: Nächste Kaufempfehlung – Aktie klettert weiter

Die gute Stimmung bei Lanxess hat neue Nahrung erhalten. Auch am Freitag zählt die Aktie des Chemiekonzerns wieder zu den stärksten Werten im DAX. Der Kurs notiert inzwischen unmittelbar unterhalb des 52-Wochen-Hochs bei 55,80 Euro. Rückenwind gibt es von Seiten der Analysten.

(Mit Material von dpa-AFX)