01.12.2015 Nikolas Kessler

DAX verschauft auf hohem Niveau: K+S, Linde, Daimler, Wirecard, Royal Dutch Shell, Allianz, Airbus, Gazprom, Commerzbank, Adidas und Zalando im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Getrieben von der Hoffnung auf weiterhin billiges Nootenbank-Geld ist der MDAX am Dienstag auf ein neues Allzeithoch geklettert. Beim großen Bruder DAX ging es bis zur Mitte des Handelstages dagegen um 0,25 Prozent auf 11.348 Punkte bergab. Nach der Rallye in der vergangenen Woche und vor der wichtigen EZB-Sitzung am Donnerstag werden die Anleger nun etwas vorsichtiger.

K+S-Aktie mit Aufholjagd: Erste Fortschritte beflügeln

Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S muss seine Produktion drosseln. Wegen Entsorgungsproblemen mit anfallendem Salzabwasser wird das Werk Werra teilweise vorübergehend geschlossen, wie der DAX-Konzern am Montag in Kassel mitteilte. Die Produktion am Standort Hattorf (Kreis Hersfeld-Rotenburg) werde über Nacht heruntergefahren.

Linde: Prognose gesenkt – Aktie auf Talfahrt

Der Industriegase-Konzern Linde hat seine mittelfristigen Ziele für das Jahr 2017 nach unten korrigiert. Die Anleger reagieren wenig begeistert und schicken die Aktie auf Talfahrt – frühe Prognosen sehen den DAX-Titel am Dienstagmorgen mehr als sieben Prozent im Minus.

Daimler: 5 Fakten zur Dividende

Bereits seit vielen Jahren zählen die Anteilscheine des Stuttgarter Automobilherstellers Daimler zu den attraktivsten Aktien für Dividendenjäger. DER AKTIONÄR zeigt deshalb noch einmal auf, wie sich die Ausschüttung beim DAX-Titel verändert hat und was in den kommenden Jahren zu erwarten ist.

Wirecard-Aktie: Allzeithoch greifbar – nächster Halt 50 Euro

Die Baader Bank hat das Kursziel für Wirecard nach Zahlen von 49 auf 53 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er sehe den Zahlungsabwickler auf einem guten Weg zu dessen Jahreszielen, schrieb Analyst Knut Woller.

Royal Dutch Shell: Das raten jetzt die Analysten

Am Freitag wird das Ergebnis des OPEC-Treffens in Wien verkündet – mit voraussichtlich großem Einfluss auf den Ölpreis und natürlich auch die Aktienkurse großer Produzenten wie etwa Royal Dutch Shell. DER AKTIONÄR zeigt auf, wie die Analysten aktuell die Anteile des Energieriesen einschätzen.

Allianz: Ausbruch oder Endstation Jahreshoch?

Die bei konservativen Anlegern wegen den konstant hohen Dividendenzahlungen beliebte Allianz-Aktie ist aufgrund der charttechnischen Konstellation mehr als einen Blick wert. Zudem profitiert der DAX-Titel auch von einem positiven Analystenkommentar aus dem Hause Barclays.

Airbus fliegt auf Allzeithoch - Aktie heute noch über 70 Euro?

Beflügelt von einem schwachen Dollar fliegt die Airbus-Aktie immer höher. Zum Wochenauftakt markierte der MDAX-Wert mit 68,50 Euro auf Xetra ein neues Rekordhoch. Angesichts der positiven Vorgaben von den asiatischen Börsen könnte Airbus am Dienstag erstmals in der Geschichte die 70-Euro-Marke überwinden.

Gazprom: Es geht los

Gazprom hat gestern bekannt gegeben, für einen weiteren wichtigen Abschnitt der geplanten Gaspipeline „Sibiriens Kraft“ eine Ausschreibung gestartet zu haben. Es geht dabei um Abschnitte mit einer Länge von insgesamt 822 Kilometer. Durch die Pipeline soll ab dem Jahre 2018 auch der chinesische Markt mit Erdgas versorgt werden.

Commerzbank: Kursziele gesenkt - na und?

Die anhaltende Hoffnung auf billiges Geld in der Eurozone sowie gute Vorgaben der Börsen in Übersee treiben die Aktienkurse am Dienstag an. Zu den Gewinnern gehört die Aktie der Deutschen Telekom – trotz zweier skeptischer Analystenkommentare.

Adidas: Online-Absatz brummt – Aktie kratzt am Allzeithoch

Der Online-Absatz des Sportartikelherstellers Adidas wächst schneller als erwartet. Einem Zeitungsbericht zufolge soll der Umsatz mit Artikeln, die über das Internet verkauft werden, in diesem Jahr 20 Prozent höher ausfallen als geplant. Das kommt auch an der Börse an.

Daimler-Aktie im Höhenflug: Baader Bank mit neuer Kaufempfehlung

Die Baader Bank hat das Kursziel für Daimler von 110 auf 113 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach den besser als erwartet ausgefallenen Ergebniszahlen für das dritte Quartal habe Analyst Klaus Breitenbach seine Schätzungen für 2015 nach oben revidiert, schrieb der Experte in einer Studie. Daimler bleibe seine bevorzugte Aktie im Autosektor.

Aktien-Musterdepot-Wert Zalando: Darum steigt die Aktie!

Wie so viele deutsche Werte kennt auch der MDAX-Titel Zalando in einem freundlichen Marktumfeld derzeit nur eine Richtung – nach oben. Nur noch wenige Cent trennen die Aktie vor einem neuen Allzeithoch. Die Fantasie der Investoren regt zudem eine Kooperation an.

(Mit Material von dpa-AFX)