15.12.2015 Nikolas Kessler

DAX verbucht kräftiges Plus: Infineon, Dürr, K+S, Drillisch, Zalando, Facebook, Adidas und Commerzbank im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat seine jüngste Talfahrt vorerst gestoppt. Kurz vor Handelsschluss notiert der deutsche Leitindex 3,2 Prozent fester bei 10.467 Punkten. Die deutlichen Gewinne begründeten Börsianer mit Rückenwind von der Wall Street und der Stabilisierung beim Ölpreis. Experte Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner verwies zudem auf die verbesserten ZEW-Konjunkturerwartungen, die den Markt gestützt hätten, und die Erwartung, dass die US-Notenbank Fed am Mittwochabend die Leitzinsen anhebt: "Das dürfte für Erleichterung am Markt sorgen und die Kurse hierzulande könnten weiter steigen."

Infineon-Aktie im Aufwind: Ende der Konsolidierung?

In den vergangen Tagen hat die Infineon-Aktie etwas Luft geholt. Die Konsolidierung hatte sich allerdings abgezeichnet. Nach den Zahlen Ende November konnte der Chiphersteller einen deutlichen Kurssprung verzeichnen. An der 13-Euro-Marke scheint der Weg nun erneut nach oben zu führen.

Countdown vor der Zinswende der Fed: Das sind die Risiken

Morgen könnte die US-Notenbank Fed Geschichte schreiben: Nachdem die Leitzinsen seit dem Beginn der Finanzkrise 2008 an der Nulllinie kleben, dürften die Währungshüter nun erstmals wieder die Zinsen erhöhen – wenn auch nur in geringem Maße. Über Jahre stützten sie dadurch die krisengeschüttelten Wirtschaft mit billigem Geld.

Dürr greift SAP an: Übernahme als Türöffner

Im schwachen Marktumfeld ist in der vergangenen Woche auch die Dürr-Aktie deutlich unter Druck geraten. Dabei ist der seit Ende September gültige Aufwärtstrend gerissen. Inzwischen notieren die Papiere des Anlagenbauers nur noch knapp oberhalb der 70-Euro-Marke. In Zukunft soll ein neues Geschäftsfeld wieder für steigende Kurse sorgen.

IPO-Experte: Die Börse ruft auch 2016

Mit der Bayer-Tochter Covestro ist in diesem Jahr der größte deutsche Börsengang seit 2007 erfolgreich über die Bühne gegangen. Nach Einschätzung der Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young (EY) werden auch im Jahr 2016 zahlreiche Unternehmen den Sprung an die Börse wagen.

K+S: Was bringt die Legacy-Mine?

Es ist eines der wichtigsten Projekte in der Geschichte des DAX-Konzerns K+S: die Legacy-Mine in Nordamerika. Im Zuge des Verfalls der Kalipreise nach dem Auseinanderbrechen des Kali-Kartells von Uralkali und Belaruskali forderten viele Experten 2013, das teure und riskante Projekt zu beerdigen. Nun ist K+S fast am Ziel.

Dividendenperle Drillisch: Der Laden brennt

Es ist ein ungewohntes Bild. Seit Wochen kennt die Aktie des Highflyers Drillisch nur noch den Weg nach unten. Am Dienstag zählt der Mobilfunkdienstleister erneut zu den schwächsten Werten im TecDAX. Inzwischen notiert der Titel nur noch knapp oberhalb der 36-Euro-Marke.

Facebook: Wie viel Potenzial sehen die Analysten für die Aktie?

Die Facebook-Aktie darf getrost als Analystenliebling bezeichnet werden. Nur einer von insgesamt 52 Experten, die sich mit dem Nasdaq-Titel beschäftigen, rät zum Verkauf und vier zum Halten.

Zalando: Bankhaus Lampe sieht 30 Prozent Potenzial

Während das Bankhaus Lampe eine bullishe Prognose für Zalando abgegeben hat, äußerten sich die Analysten der Deutschen Bank vergleichsweise zurückhaltend. Die Aktie des Online-Modehändlers ist derweil auf Kurs zu ihrem jüngsten Allzeithoch.

Adidas-Aktie mit Kurssprung: Attacke auf das Allzeithoch

Anfang Dezember hat die Adidas-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht. Seitdem ging es mit den Papieren des Sportartikelherstellers zwar bergab. Im freundlichen Marktumfeld hat der DAX-Titel am Dienstag nun aber wieder deutlich zugelegt. Mit einem Plus von rund vier Prozent zählt Adidas zu den Top-Performern im deutschen Leitindex.

Commerzbank: Ist das der Befreiungsschlag?

Aufatmen an der Börse . Nach schmerzhaften Verlusten in den vergangenen Tagen greifen die Anleger am Dienstag endlich wieder zu. Zu den Top-Gewinnern gehört die Commerzbank-Aktie. HSBC sieht noch viel Potenzial für den Titel.

(Mit Material von dpa-AFX)