13.07.2015 Maximilian Steppan

DAX startet furios in die Handelswoche: Volkswagen, Nemetschek, SAP und Helma Eigenheimbau im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Eine Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland hat dem deutschen Aktienmarkt am Montag weiter Auftrieb gegeben. Der DAX ging mit einem Plus von 1,49 Prozent bei 11.484 Punkten aus dem Handel. Am Morgen hatten die Staats- und Regierungschefs der Eurozone den Weg für Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket für Griechenland geebnet. Ein Ausscheiden des Landes aus der Eurozone - kurz "Grexit" - ist damit erst einmal vom Tisch.

Bei aller Erleichterung sind Marktteilnehmer aber weiterhin vorsichtig. Die Kuh sei noch nicht vom Eis, kommentierte Marktexperte Christian Henke von IG Markets. Denn zunächst muss das griechische Parlament den Reformmaßnahmen bis diesen Mittwoch zustimmen. Auch die nationalen Parlamente der Eurozonen-Länder müssen den Griechenland-Deal erst noch billigen. Die Champagnerflaschen sollten vorerst im Kühlschrank bleiben, schrieb Chef-Volkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank.

VW-Aktie: Charttechnisch spannend!

Das Wachstum auf Chinas Automarkt hat sich unerwartet stark verlangsamt. Die Vereinigung der chinesischen Autohersteller (CAAM) schraubte ihre Vorhersage für den Absatz auf dem weltgrößten Fahrzeugmarkt in diesem Jahr von bisher sieben auf nur noch drei Prozent herunter, wie ihr Generalsekretär Dong Yang am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Peking sagte. Der langsamere Absatz von Autos, Bussen und Lastwagen wird die deutschen Autohersteller wegen ihrer großen Marktanteile im Reich der Mitte besonders stark treffen.

Top-Gewinner Nemetschek im Chart-Check!

Noch am Freitag hatte Lars Dannenberg von der Privatbank Hauck & Aufhäuser Nemetschek nach einer Investorenkonferenz von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 35 Euro angehoben. Mit dem heutigen Kurssprung ist dieses Kursziel allerdings schon übertroffen worden.

SAP: Spannung vor den Zahlen - Aktie gibt kräftig Gas

Die Aktie von Europas größtem Softwarehersteller SAP gehört am Montag zu den Gewinnern im DAX. Das Papier gewinnt mehr als zwei Prozent auf 66,12 Euro. Nach Meinung von Experten hat der Konzern im zweiten Quartal das Wachstumstempo hochgehalten. Zwar dürfte der zu Jahresbeginn starke Rückenwind vom schwachen Euro etwas abgeflaut sein, und auch die Entwicklung in Osteuropa schwächelt wohl wegen konjunktureller Unsicherheit.

Real-Depot-Wert Helma Eigenheimbau: Starke Zahlen bieten viel Luft nach oben

Helma Eigenheimbau hat heute Morgen über ein deutliches Vertriebsplus im ersten Halbjahr 2015 berichtet. Demnach hat der Spezialist für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte, die dynamische Auftragsentwicklung der vergangenen Jahre auch im ersten Halbjahr 2015 fortgesetzt. Anleger und Analysten zeigen sich zufrieden.

(mit Material von dpa-AFX)