Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
28.07.2015 Nikolas Kessler

DAX stabilisiert sich: United Internet, BASF, Daimler, Aixtron, Deutsche Bank, Regeneron, K+S und Deutsche Börse im Fokus

-%
TecDAX

Der DAX hat sich nach seiner jüngsten Verlustserie am Dienstag stabilisiert. Moderat freundliche Vorgaben der Übersee-Börsen stützten den deutschen Leitindex, der am Montag unter den Turbulenzen in China gelitten hatte. Zur Mitte des Handelstages notiert der DAX knapp 0,9 Prozent im Plus bei 11.155 Punkten. In New York hatten die wichtigsten Aktienindizes am Montag zwar mit Verlusten geschlossen. Doch der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial legte seit dem gestrigen Xetra-Schluss um 0,62 Prozent zu. Zudem dämmten die chinesischen Festland-Börsen ihre heftigen Anfangsverluste etwas ein - am Montag hatten sie den größten Kursrutsch seit acht Jahren erlitten und damit auch andere Börsen weltweit nach unten gezogen.

United Internet: Geschickter Schachzug

Neulingen an der Börse wird oft erklärt, nicht zu Höchstkursen zu kaufen und besser auf zurückgebliebene Aktien zu setzen. Dabei kann man mit gut gelaufenen Werten die besten Ergebnisse erzielen. Daher sollten Anleger einen Blick auf die Aktie von United Internet werfen.

BASF: Die Kursziele sinken – trotzdem einsteigen?

Die Aktie von BASF musste an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich Federn lassen. Gegenwind erhalten die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten indes nun auch von zahlreichen Kurszielsenkungen verschiedener Analysten. Sollten die Anleger beim DAX-Titel jetzt trotzdem zugreifen?

Daimler-Aktie: Nach dem Kursrückgang - Goldman Sachs erhöht das Kursziel!

Nach dem Schwächeanfall der Daimler-Aktie in den vergangenen Tagen hat Goldman Sachs das Kursziel für das Papier des Autobauers um sechs auf 113 Euro angehoben. Die Aktie bleibt auf der „Conviction Buy List“. Damit nicht genug: Auch die Deutsche Bank empfiehlt die Daimler-Aktie weiter zum Kauf.

Aixtron lässt Katze aus dem Sack: Keine Gewinnwarnung, aber ...

Schwache Umsätze, hohe Verluste - die Quartalszahlen von Aixtron sind wie erwartet sehr schlecht ausgefallen. Doch anders als es der Kursverlauf der Aktie hat vermuten lassen, korrigiert das Technologieunternehmen seine Prognosen nicht nach unten. Auf Basis eines deutlich gestiegenen Auftragsbestands will man die Zielzone doch noch erreichen.

Biotech-Aktie Regeneron: Der Wachstumskünstler

Starke Produkte und eine erstklassige Pipeline dürften in Zukunft für weitere Umsatz- und Gewinnzuwächse beim dem US-Biotech-Star sorgen. Anleger steigen ein.

K+S: Jetzt aussteigen?

Die Aktie von K+S ist zuletzt deutlich unter Druck geraten. Nachdem es keinerlei Neuigkeiten bezüglich der Übernahmeversuch des kanadischen Konkurrenten Potash gegeben hat und sich nun auch das Chartbild eingetrübt hat, werden einige Anleger allmählich nervös und fragen sich, ob man jetzt aussteigen sollte.

Deutsche Börse: Neuer Chef macht Dampf – Übernahmen und höhere Wachstumsziele

Erst seit zwei Monaten hält Carsten Kengeter bei der Deutsche Börse die Zügel in der Hand, doch schon sorgt der Neue für Furore. Zum Wochenauftakt hat er nicht nur zwei Übernahmen, sondern auch die Zahlen für das zweite Quartal bekanntgegeben und die Unternehmensziele angehoben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8