06.07.2015 Maximilian Steppan

DAX schließt unter 11.000 Punkten: Deutsche Telekom, Daimler, Bank-Titel und Deutsche Lufthansa im Fokus

-%
TecDAX

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben das Nein im Griechenland-Referendum besser verkraftet als befürchtet. Der DAX verlor am Montag 1,52 Prozent auf 10.890 Punkte. Im Handel vor Öffnung der Börse war das Minus noch deutlich höher gewesen - im Tagesverlauf erholte sich der Index. Der überraschende Rücktritt des griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis wurde dabei von Börsianern als Stütze für den Markt gesehen. Sein Nachfolger wird der bisherige griechische Vize-Außenminister Euklides Tsakalotos. Dies teilte die griechische Regierung am Montag nach dem Rücktritt des bisherigen Finanzministers Gianis Varoufakis mit.

Deutsche Telekom: Sorge um griechische Beteiligung überschattet Analystenlob

Nach dem „Nein“ des griechischen Volkes bei der Abstimmung über das Reformpaket der europäischen Geldgeber ist die Angst um die Zukunft der griechischen Telekom-Beteiligung OTE wieder aufgeflammt. Ein positiver Analystenkommentar der Citigroup tritt dabei in den Hintergrund.

Daimler-Aktie: Super Zahlen, Anleger geben kein Stück aus der Hand

Es bleibt dabei: Daimler fährt der Konkurrenz im Premium-Bereich weiter auf und davon: Der Autobauer hat das Wachstumstempo seiner Autoverkäufe im Juni weiter erhöht. In dem Monat setzte der Stuttgarter Autobauer weltweit 180.945 Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart ab, wie das Unternehmen am Montag mitteilte - ein Plus von 21,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Absatz von Daimlers Kernmarke Mercedes-Benz zog um 19,3 Prozent auf 169.616 Wagen an.

Griechen-Drama geht weiter - was bedeutet der Grexit für Deutsche Bank und Commerzbank wirklich?

Durch das Nein des griechischen Volkes zu Reformen im Sinne der Gläubiger wird die Wahrscheinlichkeit des Grexits immer größer. Bank-Aktien verlieren am Montag besonders stark. Zu Recht?

Deutsche Lufthansa: Schlichtung gescheitert - bleiben die Passagiere am Boden?

Im Tarifstreit zwischen der Deutschen Lufthansa und den Piloten hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit den Schlichtungsversuch für gescheitert erklärt. Pünktlich zur Sommerferien-Saison drohen der Kranich-Airline und ihren Töchtern nun neue Pilotenstreiks.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0