08.04.2015 Nikolas Kessler

DAX schließt über 12.000 Punkten: E.on, Daimer, BMW, VW, Commerzbank, Wincor Nixdorf, Gold und Continental im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX konnte die 12.000-Punkte-Marke am Mittwoch erfolgreich verteidigen. Trotz Verlusten von 0,72 Prozent ist der deutsche Leitindex mit 12.035 Punkten aus dem Handel gegangen. Enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland haben die Stimmung etwas gedämpft. Die Argumente niedriger Zinsen, spendierfreudiger Notenbanken und damit fehlender Alternativen zur Aktie hätten ihre Zugkraft verloren, nun müssten neue Kaufanreize her, kommentierte Analyst Andreas Paciorek von CMC Markets. Der MDAX der mittelgroßen Konzerne gewann hingegen 0,19 Prozent auf 21 074,09 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDAX fiel um 0,55 Prozent auf 1625,35 Punkte.

E.on-Aktie: Umbau macht Hoffnung, aber…

Am Mittwoch ist die große Euphorie bei E.on wieder verflogen. Nach dem deutlichen Kurssprung am Dienstag müssen die Anleger die Hoffnung auf eine schnelle Wende zum Guten erneut begraben. Trotz einer bullishen Studie von Bernstein Research gelingt der nachhaltige Sprung über die wichtige 14,50-Euro-Marke nach wie vor nicht.

Daimler, BMW, VW unter Druck: Anleger machen bei Autowerten weiter Kasse

Gewinnmitnahmen setzen die seit Jahresbeginn sehr gut gelaufenen Aktien der deutscher Autobauer weiter unter Druck. Nachdem sich in den vergangenen Wochen bereits einige Experten vorsichtiger geäußert hatten, zog am Mittwoch das Analysehaus Kepler Cheuvreux nach.

Commerzbank: "Es muss sicherer werden"

In der Debatte um die Entflechtung von Staat und Banken hat Commerzbank-Chef Martin Blessing eine stärkere Absicherung von Staatsanleihen in Bankbilanzen vorgeschlagen. Die Commerzbank nimmt derweil langsam Kurs auf 14 Euro.

Wincor Nixdorf: AKTIONÄR-Empfehlung geht durch die Decke - Übernahmegerüchte

Die Aktie des Geldautomatenherstellers Wincor Nixdorf steht am Mittwoch im Fokus der Anleger. Grund sind heiße Übernahmegerüchte. Die Aktie gewinnt zwischenzeitlich 17 Prozent. AKTIONÄR-Leser können sich freuen.

Continental-Aktie: Schwacher Automarkt belastet

Nach der Rallye zu Beginn des Jahres konsolidiert die Continental-Aktie derzeit auf hohem Niveau. Im Bereich der 220-Euro-Marke notiert der DAX-Titel nach wie vor knapp oberhalb des intakten Aufwärtstrends. Am Mittwoch belastet den Autozulieferer jedoch eine Verkaufsempfehlung von Kepler Cheuvreux.

Bußlers Goldgrube: Die nächste Hiobsbotschaft?

Der Goldpreis sendet ein Lebenszeichen – scheitert aber vorerst beim Versuch, über den Widerstand bei 1.220 Dollar auszubrechen. Ist das bullishe Szenario damit schon wieder Vergangenheit oder holt der Goldpreis nur Luft, um eine Aufholjagd Richtung der Marke von 1.300 Dollar zu starten?

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4