100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
23.07.2015 Nikolas Kessler

DAX schließt minimal im Minus: Aurelius, Apple, BMW, Lufthansa, Commerzbank und Kion im Fokus

-%
TecDAX

Der anziehende Euro und durchwachsene Vorgaben von der Wall Street haben den DAX am Donnerstag minimal ins Minus gedrückt. Nachdem der deutsche Leitindex im frühen Handel noch dank starker Daimler-Zahlen um fast ein Prozent zugelegt hatte, bröckelten die Gewinne im Tagesverlauf ab. Am Ende fiel das Börsenbarometer um 0,07 Prozent auf 11.512 Punkte. Für den MDAX der mittelgroßen Werte ging es um 0,37 Prozent auf 20.749 Punkte nach unten. Unerwartet positive US-Arbeitsmarktdaten hielten das Minus bei den Standardwerten in Grenzen. Der Technologiewerte-Index TecDax hingegen gewann 0,75 Prozent auf 1.816 Zähler.

Endlich größere Brüste: Aurelius macht es möglich!

DER AKTIONÄR hatte schon bereits vor dem Jahreswechsel auf einen möglichen Zukauf bei der Beteiligungsgesellschaft Aurelius hingewiesen. Nun hat das Münchner Unternehmen die Akquisition der Schönheitskliniken-Kette Transform Cosmetic Sugery aus Großbritannien bekanntgegeben.

Tim Cook zu Besuch bei BMW: Das Apple-Auto kommt tatsächlich!

Die Gerüchte um das Apple-Auto sind nicht neu. Doch bislang ist nicht klar, ob der Smartphone-Gigant nur Infotainment-Systeme für andere Hersteller bauen oder tatsächlich ein Auto mit dem Apple-Logo in den Markt bringen will. Letzteres wird immer wahrscheinlicher. Das Manager Magazin berichtet nun, dass BMW und der kalifornische Technologiekonzern Apple über eine weitgehende Kooperation verhandelt haben.

Lufthansa-Aktie: Neue Strukturen - neuer Schwung?

Nach den deutlichen Gewinnen der vergangenen Tage zählt die Lufthansa-Aktie am Donnerstag zu den schwächeren Werten im DAX. Einer der Auslöser sind die stabilisierten Rohölpreise. Der Kranich-Airline fällt damit der Rückenwind durch sinkende Kosten weg. Unabhängig davon will der Konzern in Zukunft die Führung des Passagiergeschäfts radikal umbauen.

Bad Bank: Commerzbank spielt Schiffe versenken – Deutsche Bank und Co raten vor Zahlen zum Kauf

Im Vorfeld der Quartalszahlen melden sich bei der Commerzbank immer mehr Analysten zu Wort. Zudem gibt das Institut heute den Verkauf ihrer vor gut zwei Jahren gegründeten Schiffstochter HSAM bekannt. Die DAX-Aktie bleibt nachgefragt.

Real-Depot-Wert Kion: Viel Optimismus vor den Zahlen

Durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien versucht das Real-Depot zum Erfolg zu kommen. Mit Erfolg: Das Real-Depot liegt seit Jahresbeginn über 50 Prozent im Plus. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Bei der Kion Group wird im Vorfeld der Qurtalszahlen mit Hebel auf steigende Kurse gesetzt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0