17.07.2015 Nikolas Kessler

DAX schaltet einen Gang zurück: Google, Daimler, Aareal Bank, Deutz, Helma Eigenheimbau und Drägerwerk im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Dem DAX geht nach seiner jüngsten Rally etwas die Puste aus. Kurz vor dem Wochenende notiert der Leitindex zur Mitte des Handelstages rund 0,5 Prozent schwächer bei 11.670 Punkten. Am Donnerstag hatten weitere Entspannungssignale in der griechischen Schuldenkrise dem DAX den siebten Gewinntag in Folge beschert - seit dem Tief Mitte vergangener Woche liegt der Anstieg bei fast zehn Prozent, und auch auf Wochensicht winkt ein dickes Plus.

Eine Atempause sei nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage "nicht verkehrt", kommentierte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba die Entwicklung. Als Kursstütze vor dem Wochenende sah Analyst Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) indes gute US-Unternehmenszahlen, die am Vortag für Rekordstände an der Technologiebörse Nasdaq gesorgt hatten, sowie die anhaltende Erholung an Chinas Börsen. Am Nachmittag könnten US-Konjunkturdaten noch einmal für frischen Wind sorgen. Vor allem die Verbraucherpreise könnten bewegen.

Google pulverisiert die Erwartungen – Aktie schießt nach oben

Google hat die Anleger mit einem überraschend hohen Quartalsgewinn begeistert. Von April bis Juni stieg der Überschuss im Jahresvergleich von 3,35 auf 3,9 Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro), wie der Internetkonzern am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Google übertraf erstmals seit langem wieder die Prognosen der Wall Street.

Daimler-Aktie nimmt wieder Fahrt auf - Neue Analyse mit Kursziel 110 Euro!

Zum Ende der Handelswoche kommt auch endlich die Daimler-Aktie wieder in die Gänge. Der Grund: Der europäische Automarkt hat im Juni kräftig an Fahrt gewonnen. Mit gut 1,36 Millionen Fahrzeugen seien in der Europäischen Union (EU) 14,6 Prozent mehr abgesetzt worden als ein Jahr zuvor, teilte der Branchenverband Acea mit. Damit stieg der Absatz den 22. Monat in Folge. Der Sprung war im Juni dabei so stark wie zuletzt im Dezember 2009.

Real-Depot über 50 Prozent im Plus: Aareal Bank, Deutz und Helma Eigenheimbau vor neuem Kaufsignal

Durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien versucht das Real-Depot zum Erfolg zu kommen. Mit Erfolg: Das Real-Depot liegt seit Jahresbeginn über 50 Prozent im Plus. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Gleich drei Werte stehen aktuell unmittelbar vor einem neuen Kaufsignal.

Drägerwerk: Aktie im Analysten- und Chart-Check!

Nach der Gewinnwarnung des TecDAX-Konzerns Drägerwerk haben die Analysten ihre Einschätzungen und Kursziele überarbeitet. Dabei liegen diese teilweise sehr weit auseinander. Auch die charttechnische Verfassung hat sich eingetrübt.

(Mit Material von dpa-AFX)