9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
05.05.2015 Maximilian Steppan

DAX rutscht unter die Marke von 11.400 Punkten : Lufthansa, Infineon, Allianz, Goldminen-Aktien, KUKA, HeidelbergCement, Munich Re, Windeln.de, ProSiebenSat.1 im Fokus

-%
TecDAX

Die DAX -Erholung hat sich am Dienstag als Strohfeuer erwiesen. Der deutsche Leitindex knüpfte zunächst an seine deutlichen Gewinne vom Montag an, nachdem er in der feiertagsbedingt verkürzten Vorwoche rund drei Prozent eingebüßt hatte. Doch dann zogen ihn die Kursverluste der Schwergewichte BASF und Allianz mit nach unten. Am Nachmittag stürzten ihn Sorgen über die US-Konjunktur nach schwachen Handelsbilanzdaten endgültig tief ins Minus.

Lufthansa: Startet die Aktie jetzt durch?

Die Lufthansa hat ihr Schreckensquartal zum Jahresstart mit deutlich verbesserten Ergebnissen überstanden. Trotz des Absturzes der Germanwings-Maschine und sechs Tagen Pilotenstreik verringerte sich der saisontypische Verlust im laufenden Geschäft im Jahresvergleich um fast ein Drittel. Nach Kursgewinnen im frühen Handel gehört die Aktie derweil mit mehr als einem Prozent minus zu den DAX-Schlusslichtern.

Infineon: "Exzellente Zahlen"

Infineon zählt am Dienstag zu den größten Gewinnern im DAX. Für Freude unter den Anlegern sorgen die positiven Zahlen zum zweiten Quartal des laufenden Jahres. Mittlerweile haben sich auch erste Analysten dazu geäußert.

Allianz: Barclays sieht schwarz

Die Aktie des Münchner Versicherungsriesen Allianz zählt heute zu den schwächeren DAX-Titeln. Hauptgrund hierfür dürfte ein negativer Analystenkommentar aus dem Hause Barclays sein. Denn die Experten der britischen Großbank haben die Papiere von "Equal Weight" auf "Underweight" herabgestuft.

Barrick Gold: Ist Goldcorp wirklich die bessere Goldaktie?

Barrick Gold oder Goldcorp - welche ist die bessere Aktie? Diese Frage scheint leicht zu beantworten sein. Goldcorp. Wirklich? Sicher, schließlich empfehlen 72 Prozent der Analysten, die die Aktie beobachten, das Papier zum Kauf. Bei Barrick Gold, dem weltgrößten Goldproduzenten, sind es gerade einmal 27 Prozent.

KUKA-Aktie: Kaufempfehlung vor Zahlen

Einen Tag vor der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Quartal am morgigen Mittwoch erhält die Aktie des Industrieroboterherstellers KUKA Rückenwind von einem positiven Analystenkommentar. Das Papier gehört am Dienstag zu den Gewinnern im MDAX.

HeidelbergCement: Geldregen für die Aktionäre?

Die Papiere von HeidelbergCement führen am Dienstag die Gewinnerliste im DAX an. Grund für den Kurssprung ist ein positives Analystenrating. Das alte Jahreshoch liegt bereits in Schlagdistanz.

Munich Re: So werden die Zahlen

Katastrophen, Niedrigzinsen und ein anhaltender Preiskampf haben dem weltgrößten Rückversicherer Munich Re im ersten Quartal voraussichtlich einen Gewinneinbruch eingebrockt. Die Aktie sucht weiterhin ihre Form.

Willkommen Windeln.de: Doch Vorsicht!

Ein unschuldiges Baby strahlt von der Startseite des eCommerce-Shops Windeln.de. Als Aktionär möchte man die frische Internetaktie im ersten Moment direkt ins Herz schließen. Doch Vorsicht. Der zweite Blick zeigt: Hinter dem IPO von Windeln.de stehen Banken wie Goldman Sachs oder Deutsche Bank, die nicht kuscheln, sondern am IPO vor allem verdienen wollen.

ProSiebenSat.1 vor den Zahlen: Was erwartet die Anleger?

Am kommenden Donnerstag wird die Sendergruppe ProSiebenSat.1 ihren Zwischenbericht für das erste Quartal präsentieren. Böse Überraschungen dürfte es für die Anleger dabei nicht geben – ganz im Gegenteil: Analysten rechnen mit steigenden Umsätzen und weiterem Wachstum.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8