31.03.2014 Stefan Sommer

DAX mit weiteren Gewinnen: BMW, Xing, Linde, SMA Solar, Drillisch, Commerzbank, HeidelbergCement und Aareal Bank im Fokus

-%
Linde
Trendthema

Vor wichtigen Inflationsdaten ist der deutsche Aktienmarkt am Montag freundlich gestartet. Angeschoben von den mehrheitlich festeren asiatischen Börsen rückte der DAX am Morgen um 0,22 Prozent auf 9608,59 Punkte vor. Trotz der Erholung in der vergangenen Woche deutet sich damit aber auf Monatssicht ein Verlust im wichtigsten deutschen Börsenbarometer an. Der MDAX legte zuletzt um 0,36 Prozent auf 16 504,28 Zähler zu und der TecDax stieg um 0,45 Prozent auf 1251,65 Punkte. Auch der EuroStoxx 50 zog an und erreichte den höchsten Stand seit dem Herbst 2008.

Laut Dirk Gojny von der Nationalbank werden die Verbraucherpreise aus dem Euroraum vor der wichtigen Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag von besonderem Interesse sein, "da sich die Stimmen mehren, die von der EZB in der laufenden Woche weitere stimulierende Maßnahmen aufgrund des scheinbar steigenden Deflationsrisikos fordern".

Auf Unternehmensseite waren RWE nach dem Verkauf der Öl- und -Gasfördertochter RWE Dea am Morgen größter DAX-Verlierer. Der Energiekonzern und der Käufer LetterOne besiegelten am Freitag den Kaufvertrag für den Hamburger RWE-Ableger, dessen Wert auf rund 5,1 Milliarden Euro taxiert wurde. Seit der Ankündigung der Veräußerung Mitte März beläuft sich das Plus allerdings immer noch auf fast vier Prozent.

BMW expandiert in den USA

Das größte BMW-Werk steht künftig in den Vereinigten Staaten. Wegen der steigenden Nachfrage nach sportlichen Geländewagen erweitert der Autohersteller seine Fabrik in Spartanburg in South Carolina bis Ende 2016 auf eine Produktionskapazität von 450 000 Autos. Das ist anderthalb mal so viel wie heute.

Xing: Auf den Spuren von Facebook

Die Xing-Aktie kratzt an der 100-Euro-Marke. Der Widerstand bei 96 Euro wurde nach drei starken Handelstagen bereits übersprungen. Für Impulse sorgen auch Aussagen des Firmenchefs Thomas Vollmoeller gegenüber dem Handelsblatt. Neu sind seine Wachstumsziele nicht, doch sie rufen den Aktionären das Potenzial des deutschen Business-Netzwerkes in Erinnerung. 20 Millionen Nutzer sieht Vollmoeller alleine im deutschsprachigen Raum als erreichbar an – was fast eine Verdreifachung der aktuellen Kundenbasis von sieben Millionen Nutzern bedeuten würde. "Wir haben da noch unglaublich viel Potenzial“, so Vollmoeller.

Linde-Aktie: Das sagen die Analysten

Die Linde-Aktie kann am Montag vom soliden Gesamtmarkt profitieren und über die 145-Euro-Marke klettern. Neue Impulse dürften Analystenkommentare des Analysehauses Jefferies und der US-Bank JPMorgan bringen.

Die Aktie für die Gigafabrik?

Sie ist gigantisch – und heißt auch so. Tesla-Chef Elon Musk plant eine Gigafactory. Ab 2012 sollen jährlich 500.000 Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos vom Band laufen. Das ist mehr als die Produktionskapazität aller Hersteller der Welt zusammen! Gebaut wird Teslas Gigafabrik in den USA. Dass dort trotzdem die günstigsten Batterien der Welt produziert werden, wird Hunderten hocheffizienten Maschinen und Robotern zu verdanken sein.

SMA Solar: Aktie nach Abstufung unter Druck

Die Papiere von SMA Solar können am Montag nicht vom positiven Marktumfeld profitieren und führen die Verlierliste im TecDAX an. Für Verkaufsdruck sorgt ein negativer Analystenkommentar der Deutschen Bank.

Commerzbank-Aktie: Es sieht sehr gut aus

Die Krimkrise hat ihren Schrecken verloren; die Anleger greifen bei Aktien wieder zu. Am Montag ist auch die Commerzbank-Aktie gefragt. Der Titel ist nicht mehr weit entfernt von einem hartnäckigen Widerstand. Gelingt der Ausbruch, wäre dies ein glasklares Kaufsignal.

HeidelbergCement-Aktie: Top-Wert im DAX

Die Aktie von HeidelbergCement gehört am Montag zu den Top-Performern im DAX. In den letzten Wochen ist nach einem längeren Seitwärtstrend der Ausbruch über den Widerstand bei 60,00 Euro gelungen. Positive Analystenstimmen dürften den Aufwärtstrend weiter stützen.

Aareal Bank: Hoffnung auf Sonderdividende

Die Aktie der Aareal Bank startet mit einem deutlichen Kursplus in die neue Handelswoche. Neben dem ohnehin relativ freundlichen Marktumfeld erhalten die Anteilscheine des Wiesbadener Immobilienfinanzierers zusätzlichen Rückenwind von einer Meldung über eine mögliche Sonderdividende in Höhe von 4,50 Euro.

Dividenden-Hit Drillisch: News!

Der Mobilfunkdiscounter Drillisch (Simply, Maxxim) bleibt aggressiv: Ab 1. April werden diverse All-in und Flat-Tarife noch günstiger. Dennoch sprudeln die Gewinne. Die Dividende für 2016 wurde bereits um 23 Prozent erhöht. Und es geht erfreulich weiter. Drillisch strebt für 2014 und 2015 eine Ausschüttung in mindestens gleicher Höhe an.

(Mit Material von dpa-AFX)