01.04.2015 Maximilian Steppan

DAX mit schwacher Eröffnung : Adidas, Deutsche Telekom, Bank of America und ThyssenKrupp im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften am Mittwoch angesichts schwacher Vorgaben aus den USA weiter
Kasse machen. Freuen dürfen sich dagegen Beiersdorf-Aktionäre: Sie erhalten heute eine Dividenden von 70 Cent je Aktie. Der Wertpapierhändler IG taxierte den Dax am Morgen 0,92 Prozent tiefer auf 11.856 Punkte. Bereits am Vortag hatte der deutsche Leitindex zum Ende eines außergewöhnlich starken Quartals nachgegeben. Impulse könnten am Vormittag Stimmungsdaten aus der Industrie der Eurozone liefern. Am Nachmittag steht dann in den USA der Jobreport des privaten Dienstleisters ADP auf der Agenda.

Der Dow Jones Industrial hat das erste Quartal mit einem kleinen Verlust abgeschlossen. In den ersten drei Monaten rutschte das weltweit bekannteste Aktienbarometer 0,26 Prozent ab. Experten zufolge leidet der Index seit Jahresbeginn unter dem starken Dollar. Hinzu komme die Ungewissheit bezüglich der ersten Leitzinserhöhung in den USA. Die enttäuschende Entwicklung an der Wall Street steht damit im Kontrast zu dem Kursfeuerwerk an den meisten europäischen Aktienmärkten, wo der schwache Euro und die sehr lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank für einen fulminanten Start ins neue Jahr gesorgt hatten.

Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gefallen. Am Morgen kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 55,10 US-Dollar und damit zwei Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um fünf Cent auf 47,55 Dollar. Im Fokus der Teilnehmer am Ölmarkt stehen weiterhin die Verhandlungen um das iranische Atomprogramm.

Adidas: DAX-Aktie mit 20 Prozent Kurspotenzial

Die neue Strategie von Adidas kommt an der Börse gut an. Bis 2020 soll der Umsatz pro Jahr im hohen einstelligen Bereich wachsen. Der Gewinn soll im gleichen Zeitraum um rund 15 Prozent pro Jahr zulegen. Auch die Analysten werden optimistischer.

Deutsche Telekom: Die neusten Analystenratings

Die Telekom-Aktie zählte in den vergangenen Monaten zu den stärksten Aktien im DAX. Ein Ende der Rallye ist noch nicht in Sicht. Die Analysten sehen noch massig Luft nach oben. Zudem rückt die Ausschüttung der Dividende immer näher.

Bank of America: "Gold am Jahresende bei 1.300 Dollar"

Der Goldpreis hat seinen Ansturm auf die 1.200-Dollar-Marke vorerst abblasen müssen. Zuletzt kostete die Feinunze 1.187 Dollar. Jetzt haben sich zwei Banken jedoch positiv zum Goldpreis geäußert. Sie erwarten bis zum Jahresende ein moderates Kursplus.

ThyssenKrupp-Aktie: 30 Prozent Potenzial

Ein Wechsel des Analysten bei der französischen Großbank Société Générale könnte sich am Mittwoch positiv auf den Kurs der ThyssenKrupp-Aktie auswirken. So hat der "Neue" das Kursziel für den Stahlhersteller gleich einmal um 40 Prozent angehoben und die Aktie entsprechend von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.

(mit Material von dpa-AFX)