Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
09.04.2014 Marion Schlegel

DAX mit leichten Gewinnen: Bank of Ireland, Commerzbank, Deutsche Post, Dialog Semiconductor, Deutsche Telekom, Gold, Mologen, Silber, Südzucker und Volkswagen im Fokus

-%
Silber

Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach dem Rückschlag seit Wochenbeginn am Mittwoch zunächst etwas stabilisiert, hat aber im Laufe des Nachmittags nahezu die kompletten Gewinne wieder abgeben müssen. Zumindest hat er sich nach dem Rückschlag zum Wochenstart aber weiter stabilisiert. Zum Börsenschluss gewann der deutsche Leitindex 0,16 Prozent auf 9.506,35 Punkte. Bereits am Dienstag hatte er seine Verluste bis zum Handelsende deutlich eindämmen können. Noch deutlicher als der DAX legten die vortags schwachen Nebenwerte-Indizes zu: Für den MDAX ging es um 0,49 Prozent auf 16.333,02 Punkte nach oben, während der TecDAX 1,66 Prozent auf 1.241,21 Punkte gewann.

Vor dem Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank hätten gute Quartalsergebnisse des Aluminiumkonzerns Alcoa die Sorgen über die Gewinnentwicklung in der anlaufenden US-Berichtssaison gemildert, schrieb Marktanalyst Jasper Lawler vom Broker CMC Markets. Die nur moderaten Gewinne begründete sein Kollege Jens Klatt von DailyFX indes mit der anhaltenden Sorge über die weitere Entwicklung in der Ukraine.

Dialog Semiconductor: Kaufempfehlung bestätigt – Aktie vor Ausbruch

Die Papiere von Dialog Semicondictor zählen am Mittwoch zu den stärksten Papieren im TecDAX. Der drohende Rutsch unter die wichtige Unterstützung bei 17,00 Euro wurde somit abgewendet. Neben dem Rebound der Technologiewerte an der Nasdaq, sorgt eine positive Analystenstudie für Unterstützung.

Deutsche Telekom: Einigung im Tarifkonflikt

Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Telekom ist beigelegt. Der Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi einigten sich am Mittwoch auf eine Anhebung der Gehälter. Die Aktie bleibt allerdings vorerst weiter unter Druck. Das sollten Anleger jetzt beachten.

Mologen: Gute News – Aktie vor Kursrallye

Das deutsche Biotechologie-Unternehmen Mologen hat gute Forschungsergebnisse zu seinem Immunmodulator und TLR9-Agonisten dSLIM® im Rahmen einer Präsentation auf der Jahreskonferenz der American Association of Cancer Research (AACR) in San Diego, USA präsentiert. Die Aktie befindet sich in Lauerstellung.

Silber: 50 Dollar in zwei Jahren?

Der Silberpreis hängt weiter in den Seilen. Auch am Mittwoch präsentiert sich das Edelmetall wieder ausgesprochen schwach. Analysten hatten sich zuletzt pessimistisch zu Wort geäußert. Doch für den Rohstoffstrategen Sean Broderick ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Silberpreis aus der derzeitigen Seitwärtsrange nach oben ausbricht.

Volkswagen-Aktie gibt Gas – Absatzzahlen beflügeln

Am Mittwoch kann die VW-Aktie Punkten und führt die Gewinnerliste im DAX an. Der Autohersteller profitiert von den am Vortag vorgelegten starken Absatzzahlen. Im ersten Quartal kletterte die Zahl der verkauften Autos um rund fünf Prozent auf 1,93 Millionen. Das Analysehaus Bernstein Research hat nun den Wert erneut unter die Lupe genommen.

Bank of Ireland: Das sind die neusten Schätzungen

Die Aktie der Bank of Ireland scheint ihre Konsolidierung beendet zu haben und notiert nun wieder oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 0,30 Euro. Aus charttechnischer Sicht hat sich die Situation damit deutlich aufgehellt. Sind die Anteile des größten Kreditinstituts Irlands auch aus fundamentaler Sicht attraktiv?

Südzucker-Aktie: Noch 50 Prozent zu teuer?

Südzucker schockte am Dienstag seine Aktionäre mit einer Prognosesenkung. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern mit einem operativen Gewinneinbruch von fast 70 Prozent. Der Kurs der Südzucker-Papiere brach daraufhin im Handelsverlauf um rund 20 Prozent ein.

Deutsche-Post-Aktie: Der Höhenflug geht weiter

Am Mittwoch legt die Aktie der Deutschen Post erneut zugelegt. Nach Verlusten der letzten Tage notiert sie derzeit im Bereich oberhalb der 27-Euro-Marke. Positive Analystenkommentare dürften dem Wert neuen Schwung verleihen.

Gold: 2.000 Dollar – und mehr?

Die endgültige Richtung ist nicht klar. Der Goldpreis pendelt um die Marke von 1.300 Dollar. Dort verläuft auch die wichtige 200-Tage-Linie. Die meisten Großbanken sehen weiter fallende Kurse. Doch es gibt noch einige wenige Goldbullen. Zu ihnen gehört Claus Vogt. In einem Interview spricht er von neuen Höchstkursen.

Analyst ist sehr bullish: „Commerzbank steigt auf 22 Euro“

Kaum eine DAX-Aktie polarisiert unter Fachleute so sehr wie die Commerzbank. Für zehn Analysten ist die Aktie ein Kauf, 16 Analysten sagen "Halten", zehn "Verkaufen". Guido Hoymann, Analyst beim Bankhaus Metzler, legt sich im AKTIONÄR-Interview fest: Die Commerzbank-Aktie ist auf dem jetzigen Niveau viel zu günstig.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Silber - $
Gold - $
Mologen - €
DAX - Pkt.
Deutsche Post - €
Deutsche Telekom - €
Südzucker - €
Volkswagen - €
Commerzbank - €
Dialog Semi - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8