Deutsche Post
- Stefan Sommer - Volontär

Deutsche-Post-Aktie: Der Höhenflug geht weiter

Am Mittwoch legt die Aktie der Deutschen Post erneut zugelegt. Nach Verlusten der letzten Tage notiert sie derzeit im Bereich oberhalb der 27-Euro-Marke. Positive Analystenkommentare dürften dem Wert neuen Schwung verleihen.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für die Deutsche Post von 30 auf 34 Euro angehoben und die Einstufung auf „Overweight“ belassen. Die aktuelle Schätzung beruhe auf den besseren langfristigen Wachstumsausblick des Logistikkonzerns bis 2020, schrieb Analystin Penelope Butcher in ihrer jüngsten Studie. Mit ihren Erwartungen liegt die Expertin aber trotzdem unter dem Managementziel.

Bei Anlegern gefragt

Auch JPMorgan sieht weiteres Potenzial für die Post-Aktie. Analyst Christopher Combe hat das Kursziel von 29,10 Euro auf 33,50 Euro angehoben. Der Wert biete zwar jetzt insgesamt weniger Aufwärtspotenzial als noch in den vergangenen Jahren. Die Nachfrage nach den steigenden Dividendenrenditen des Konzerns dürfte aber noch zunehmen. Die Einstufung hat Combe auf „Overweight“ belassen.

Deutsche Post; Chart

Mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 27 Euro hat der Deutschen-Post-Aktie eine wichtige Hürde genommen. Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt. Eine starke Unterstützung bietet die 90-Tage-Linie im Bereich von 26 Euro.

Gewinne laufen lassen

Die Deutsche Post dürfte in der Zukunft weiter von dem Wachstum des Internethandels und des damit verbundenen Paketgeschäfts profitieren. Das Kursziel lautet weiterhin 33 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei. Ein Stopp bei 23 Euro sichert ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das sagen die Experte zur Übernahme

Im boomenden Paketgeschäft streckt die Post ihre Fühler nach Großbritannien aus und kauft UK Mail für 280 Millionen Euro. "Die Ausweitung unseres Paketnetzwerkes in Europa wird durch die steigende Nachfrage unserer E-Commerce Kunden nach grenzüberschreitenden Lieferungen getrieben", erklärte Jürgen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Zukauf in Großbritannien

Die Deutsche Post baut ihr Paketnetzwerk in Europa mit einem Zukauf in Großbritannien aus. Der Konzern habe sich auf die Übernahme des Konkurrenten UK Mail geeinigt. Für das 1971 gegründete Unternehmen will die Post 242,7 Millionen Pfund (umgerechnet in etwa 280 Millionen Euro) zahlen. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Deutsche Post liefert zwei Kaufgründe

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist … mehr