Volkswagen
- Stefan Sommer - Volontär

Volkswagen-Aktie gibt Gas – Absatzzahlen beflügeln

Am Mittwoch kann die VW-Aktie Punkten und führt die Gewinnerliste im DAX an. Der Autohersteller profitiert von den am Vortag vorgelegten starken Absatzzahlen. Im ersten Quartal kletterte die Zahl der verkauften Autos um rund fünf Prozent auf 1,93 Millionen. Das Analysehaus Bernstein Research hat nun den Wert erneut unter die Lupe genommen.

Bernstein-Analyst Max Warburton hat Volkswagen von „Market-Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. Der Wolfsburger Autohersteller wird wohl von einer Markterholung in Europa stärker profitieren als beispielsweise BMW, schrieb Warburton in einer Studie vom Mittwoch. Auch das US-Geschäft von Volkswagen lasse noch viel Raum für Verbesserungen. Außerdem seien ungünstige Wechselkurseffekte in den Konzernzielen bereits berücksichtigt. Der Experte hat das Kursziel von 200 auf 260 Euro angehoben.

VW; Chart

Aufwärtspotenzial

DER AKTIONÄR bleibt weiter optimistisch für die VW-Aktie. Die Erholung der Autoverkäufe in Europa und der Autoboom in China kommen vor allem dem Massenhersteller zugute. Auch auf dem US-Markt bietet sich weiteres Verbesserungspotenzial. Das Kursziel auf lautet weiter 240 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen: Gute Zahlen, neue Impulse fehlen

VW hat ordentliche Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der Umsatz lag im zweiten Quartal bei 61,1 Milliarden Euro, erwartet wurden von den Analysten 62,1 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern und Sondereinflüssen erreichte 5,58 Milliarden Euro. Hier lag VW über den Schätzungen. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Peugeot-Aktie besser als VW, BMW und Daimler?

Der französische Opel-Eigner PSA hat am Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Der Konzern, der auch die Marken Peugeot, Citroën und DS führt, hat in den ersten sechs Monaten die Profitabilität deutlich steigern können. Die um Sondereffekte bereinigte operative Gewinnmarge … mehr