07.04.2015 Maximilian Steppan

DAX mit gutem Wochenstart: Deutsche Post, SAP, Commerzbank und Samsung im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Hoffnung auf weiterhin billiges Notenbank-Geld hat den deutschen Aktienmarkt nach der Osterpause wieder in Richtung Rekordhoch getrieben. Der Leitindex DAX schloss am Dienstag mit plus 1,30 Prozent auf 12.123 Zähler und befindet sich damit in Reichweite zu seinem Rekordhoch von Mitte März bei 12.219 Punkten. Für den MDAX der mittelgroßen Konzerne ging es um 0,84 Prozent auf 21.034 Punkte hoch. Der Technologiewerte-Index TecDax legte um 1,25 Prozent auf 1.634 Punkte zu.

Auslöser der positiven Stimmung waren Spekulationen über eine spätere Zinswende in den Vereinigten Staaten, nachdem die am Karfreitag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten enttäuschend ausgefallen waren. Nicht wenige Marktteilnehmer erwarten die Leitzinserhöhung nun eher im September statt bereits im Juni dieses Jahres. Das billige und reichlich verfügbare Geld der Notenbanken treibt die Märkte seit Jahren. Andere Anlageformen wie Anleihen sind angesichts mickriger Zinsen unattraktiver geworden.

Deutsche Post: Warum steigt die Aktie?

In einem erneut sehr freundlichen Marktumfeld können vor allem die Anteilscheine der Deutschen Post deutlich an Wert gewinnen. Dabei gibt es speziell zum Bonner Logistikriesen keine konkrete Meldung, die einen Kurssprung von fast drei Prozent rechtfertigen würde. Stattdessen sorgt ein Wettbewerber für starken Rückenwind.

SAP: Wann fällt die 70-Euro-Marke?

Die SAP-Aktie rangiert in einem starken Marktumfeld in der zweiten Hälfte des DAX-Klassements. Nur ein knappes Prozent Plus steht zu Buche. Kein Grund zur Beruhigung, denn nach der Ankündigung die Dividende um zehn Prozent auf 1,10 Euro erhöhen zu wollen, hat die Aktie zuletzt schon eine gute Performance hingelegt. Für Rückenwind sorgt zudem ein positiver Analystenkommentar.

Commerzbank-Aktie: Die Spannung steigt!

Es bleibt dabei: Die Commerzbank-Aktie hat weiterhin Nachholpotenzial. Während der DAX seit Jahresbeginn rund 24 Prozent zugelegt hat, haben die Commerzbank-Papiere im Vergleichszeitraum nur knapp 21 Prozent an Wert gewonnen.

Apple-Konkurrent Samsung übertrifft die Markterwartungen

Überraschung bei Samsung: Trotz eines Rückgangs beim operativen Gewinn liegt der Ergebnisausblick für das erste Quartal 2015 deutlich über den Erwartungen der Analysten. Die Anleger reagieren erfreut und schicken die Aktie auf einen neuen Höhenflug.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0