15.04.2015 Maximilian Steppan

DAX mit grünen Vorzeichen: Commerzbank, Daimler, Drillisch, Nokia, Continental, Stratec Biomedical, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Adidas und Apple im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat sich nach zwei Verlusttagen am Mittwoch erst einmal stabilisiert. Die von vielen Experten erwartete oder sogar erhoffte Korrektur angesichts des starken Kursanstiegs seit Jahresbeginn lässt damit weiter auf sich warten - vor dem Wochenende hatte der deutsche Leitindex noch neue Höchststände erobert.Von der am Nachmittag anstehenden Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) erwarten Bankvolkswirte keine spektakulären Beschlüsse.

Die Aktien des Medienkonzerns wurden exklusive der gezahlten Dividende von 1,80 Euro je Anteil gehandelt - um diese Ausschüttung bereinigt notierten sie nur knapp in der Verlustzone.

Etwas Unterstützung erhielten die hiesigen Aktienkurse von der Wall Street: Der Dow Jones Industrial hatte am Dienstag nach einem schwachen frühen Handel letztlich noch gut ins Plus gedreht, und der Future auf den US-Leitindex legte seit dem gestrigen Xetra-Schluss minimal zu. Am Nachmittag sollten neben der EZB auch einige US-Konjunkturdaten einen Blick wert sein.

Dagegen kamen aus China weitere Molltöne. Der Wachstumsmotor der Weltwirtschaft stottert merklich: Im ersten Quartal des Jahres legte die zweitgrößte Volkswirtschaft so wenig zu wie seit den Ausläufern der Finanzkrise 2009 nicht mehr. Dies hinterließ auch negative Spuren an den asiatischen Börsen.

Experten hatten allerdings schon mit dieser Konjunkturentwicklung gerechnet. Diese sollte laut Ökonom Thomas Gitzel von der VP Bank "nicht weiter beunruhigen": Denn "die chinesische Wirtschaft befindet sich inmitten eines Transformationsprozesses. Im Mittelpunkt stehen nicht mehr rekordhohe Wachstumsraten, sondern die Qualität des Wachstums".

Commerzbank: Hält der Trend?

Der Aufwärtstrend ist gestoppt. Die Commerzbank-Aktie konsolidiert und kämpft um die Marke von 13 Euro. Der seit Januar gültige Aufwärtstrend könnte bald in Gefahr geraten. Die Analysten jedenfalls sind skeptisch für die Aktie.

Daimler-Aktie: Kursziel rauf!

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Daimler-Aktie angehoben. Analyst Stuart Pearson sieht das Papier bei 96 Euro fair bewertet, nach 92 Euro zuvor. Die Stuttgarter dürften den stärksten Quartalsbericht unter den Autobauern vorlegen, so der Experte.

Real-Depot-Wert Drillisch mit Zukauf: Was macht die Aktie?

Der Mobilfunkanbieter Drillisch baut sein Geschäft weiter aus. Am Mittwoch hat der TecDAX-Konzern die Übernahme von The Phone House verkündet. Die Tochter des britischen Unternehmens Dixons Carphone setzte mit Erlösen von 350 Millionen Euro zuletzt mehr um als Drillisch selbst und soll vor allem den Vertrieb stärken.

Nokia: Übernahmeangebot für Alcatel-Lucent

Erst gestern haben beide Unternehmen Verhandlungen über eine mögliche Zusammenarbeit bestätigt, heute ist es offiziell: Nokia hat ein konkretes Übernahmeangebot für den französischen Konkurrenten Alcatel-Lucent abgegeben.

Continental: 206 oder 260 Euro?

Langfristig zeigt der Trend bei Continental eindeutig nach oben. Seit dem Erreichen des Allzeithoch vor einigen Wochen konsolidiert die Aktie zwar auf hohem Niveau. Dennoch ist der Aufwärtstrend weiterhin intakt. Zwei Analysten sind sich in aktuellen Studien uneinig, in welche Richtung der Titel in Zukunft laufen wird.

Stratec Biomedical wächst weiter - Kaufsignal in Reichweite

Die Papiere von Stratec Biomedical zählen am Mittwoch zu den stärksten Aktien im TecDAX. Für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern sorgen die guten Jahreszahlen. Aus charttechnischer Sicht steht die Aktie kurz vor einem massiven Kaufsignal.

Deutsche-Telekom-Aktie mit Mega-Ausbruch: Das sagen jetzt die Analysten

Die Aktie der Deutschen Telekom hat sich in den vergangenen Monaten enorm stark entwickelt. Seit dem Zwischentief Mitte Oktober bei 10,07 Euro ist das Papier vor wenigen Tagen auf ein neues Mehrjahreshoch bei 17,63 Euro geklettert. Das ist ein Anstieg von gut 75 Prozent in nur sechs Monaten. Dabei gelang zuletzt sogar der Sprung über die Jahreshöchststände aus den Jahren 2004 und 2005, was als großes Kaufsignal gewertet werden muss.

Deutsche Post: Die nächste Streikwelle rollt an

Bei der Deutschen Post drohen erneut Arbeitsniederlegungen bei den Paket- und Briefzustellungen. Bereits Anfang April gab es Streiks bei dem Logistiker. Die Aktie lässt sich von der Meldung hingegen am Mittwoch nicht beeindrucken und notiert weiterhin am 52-Wochenhoch.

Adidas: Aktie mit roter Laterne - jetzt aussteigen?

Seit Jahresbeginn hat die Adidas-Aktie zwar bereits über 40 Prozent zugelegt. Im freundlichen Marktumfeld ist der Sportartikelhersteller am Mittwoch allerdings der schwächste Wert im DAX. Der Sprung über den Widerstandsbereich um 76 Euro verzögert sich.

Apple goes eHealth

Apple holt sich für die Auswertung von Gesundheitsdaten seiner Nutzer Hilfe von IBM. Der Computerkonzern soll mit seinen gewaltigen Rechenkapazitäten die Informationen analysieren.

(mit Material von dpa-AFX)