01.04.2015 Maximilian Steppan

DAX klettert wieder über 12.000 Punkte: ThyssenKrupp, Gold, Deutsche Post und Salzgitter im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nach dem besten Quartal seit 2003 haben die Anleger im DAX am Mittwoch weiter zugeschlagen. Zur Hälfte des Handelstages notiert der deutsche Leitindex wieder über der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Das Plus summiert sich auf 1,11 Prozent bei 12.092 Punkten. Damit überwand der DAX seine Schwäche vom Vortag und auch aus dem frühen Handel, als Verkäufe das Geschehen bestimmten. Für die ersten drei Monaten des Jahres 2015 hatte sich der DAX mit einem Anstieg um gut 22 Prozent den höchsten Quartalsgewinn seit fast zwölf Jahren gesichert.

ThyssenKrupp-Aktie: 30 Prozent Potenzial

Ein Wechsel des Analysten bei der französischen Großbank Société Générale könnte sich am Mittwoch positiv auf den Kurs der ThyssenKrupp-Aktie auswirken. So hat der "Neue" das Kursziel für den Stahlhersteller gleich einmal um 40 Prozent angehoben und die Aktie entsprechend von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.

Gold-Analyst: Der Boden ist erreicht

Geht der Absturz bei Gold ewig weiter? Fast scheint es so. Seit mittlerweile dreieinhalb Jahren befinden sich die Edelmetalle Gold und Silber in einem Bärenmarkt. Doch der könnte im laufenden Jahr sein Ende finden. Das glaubt zumindest das Analysehaus Metals Focus.

Warnstreiks bei der Post - was macht die Aktie?

Die Papiere der Deutschen Post starteten am Mittwoch schwach in den Handel. Mittlerweile hat sich die Aktie von ihren Tagestiefs wieder erholt. Für Verunsicherung sorgten Arbeitsniederlegungen bei dem Logistiker.

Value-Wert Salzgitter: Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Mit über drei Prozent Plus führt die Salzgitter-Aktie die Gewinnerliste im MDAX an. Für Auftrieb sorgt eine Analystenstimme der Deutschen Bank. Auch die charttechnische Verfassung des Papieres hellt sich zunehmend auf.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0