23.11.2015 Nikolas Kessler

DAX im Rückwärtsgang: Volkswagen, Aixtron, Wincor Nixdorf, Tesla und RWE im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat nach seiner jüngsten Rallye am Montag den Rückwärtsgang eingelegt. Auch von den Börsen in Übersee kam keine Unterstützung. Zur Mitte des Handelstages notierte der deutsche Leitindex 0,35 Prozent tiefer bei 11.089 Punkten.

In der Vorwoche war der DAX dank der Hoffnung auf weiteren Rückenwind durch die Geldpolitik um fast vier Prozent auf das Niveau von Mitte August geklettert. Investoren trotzten den Terrorsorgen und setzen auf eine weitere geldpolitische Lockerung durch die Europäische Zentralbank (EZB) sowie ein behutsames Tempo bei möglichen Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed.

Konjunkturseitig standen zu Wochenbeginn Einkaufsmanagerindizes aus Europa im Fokus. In Deutschland hätten die Stimmungsdaten positiv überrascht und der sich abschwächenden Wirtschaft getrotzt, sagte ein Beobachter. In Frankreich sei die Entwicklung erwartungsgemäß ausgefallen. Am Nachmittag folgen noch Einkaufsmanager- sowie Immobiliendaten aus den USA.

Volkswagen-Aktie: Die Woche fängt ja gut an ...

Für Volkswagen kommt es immer dicker. Einem Medienbericht zufolge haben die amerikanischen Umweltbehörden weitere 75.000 Autos ins Visier genommen. Bei einem Treffen am Donnerstag hätten Vertreter des Konzerns eingeräumt, dass sämtliche Diesel-Fahrzeuge der Marken VW und Audi mit 3,0-Liter-Motoren aus den Modelljahren 2009 bis 2016 mit einer verdächtigen Software ausgestattet seien, teilten die US-Umweltbehörden EPA und CARB mit. Derweil reichte Volkswagen in den USA kurz vor Ablauf eines Ultimatums erste Vorschläge zur Bewältigung des Abgasskandals ein.

AKTIONÄR-Empfehlung: Jetzt kommt die Übernahme - Aktie geht durch die Decke

Ein Übernahmeangebot durch den US-Konkurrenten Diebold hat die Aktien von Wincor Nixdorf am Montag vorbörslich kräftig angetrieben.

Begrenztes Kurspotenzial - Abstufung für Aixtron

In den zurückliegenden Handelswochen hat der Spezialmaschinenbauer Aixtron den Gesamtmarkt um Längen geschlagen. Notierte die Aktie Mitte Oktober noch bei 5,00 Euro, waren es letzte Woche zeitweise 50 Prozent mehr. Doch zum Wochenauftakt bekommt diese Bewegung einen Dämpfer. Die US-Bank JPMorgan hat ihr Kursziel gesenkt und die Aktie abgestuft.

Tesla: Aktie kämpft mit der 200-Tage-Linie und einer Rückrufaktion!

Autos sind hochkomplexe Bauwerke, die heute aus bis zu 10.000 Einzelteilen bestehen. Zu den wichtigsten zählt der Sicherheitsgurt, wegen dem der Elektroautobauer Tesla sicherheitshalber eine Rückrufaktion durchführt.

RWE: Keine Geldgeber für Investitionen

Die Aktie von RWE startet am Montag schwach in die neue Woche. Mit deutlichen Verlusten gehört der Versorger-Titel zu den schwächsten Werten im DAX. Grund ist ein Zeitungsbericht, wonach der Konzern Probleme hat, Geldgeber für Investitionen zu finden.

(Mit Material vom dpa-AFX)