28.04.2015 Stefan Limmer

DAX im Minus: Außerdem E.on, Allianz, Apple, Deutsche Bank, Tesla und BYD im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat am Dienstag über ein Prozent an Wert verloren. Zum Xetra-Handelsschluss notierte der deutsche Leitindex bei rund 11.820 Punkten. Experten machen für den Verlust den etwas stärkeren Euro verantwortlich. Zudem enttäuschten schwache Daten aus den USA. Genau im Blick behalten die Anleger die Lage im Griechenland-Streit. So reagierte Brüssel zurückhaltend auf die Ankündigung des griechischen Premiers Alexis Tsipras, wonach ein Kompromiss mit den Geldgebern bis zum 9. Mai möglich sei. Es hänge von den griechischen Reformvorschlägen ab, ob ein solcher Termin eingehalten werden könne, sagte ein EU-Diplomat. 

E.on-Aktie: 60 Prozent Kurspotenzial?

Der Konzernumbau bei E.on nimmt Gestalt an. Am Montag hat der Energieriese weitere Details zur geplanten Aufspaltung bekannt gegeben. Am 1. Januar 2016 soll die neue Gesellschaft namens Uniper die Arbeit aufnehmen. Daraufhin hat Goldman Sachs seine Kaufempfehlung am Dienstag bestätigt – und sieht kräftiges Kurspotenzial.

Allianz: Deutsche Bank befürchtet Enttäuschung

Am 6. Mai wird die Allianz ihre Ergebnisse für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorlegen. Die Experten der Deutschen Bank haben vor diesem Hintergrund nun noch einmal die Aktie des Münchner Versicherungsriesen näher unter die Lupe genommen – und warnen vor einer Enttäuschung.

Apple: Cook gibt Einblicke!

Das stärkste Quartal aller Zeiten mit einem Umsatzwachstum von 27 Prozent und einem Gewinnwachstum von 40 Prozent je Aktie im Vorjahresvergleich liegt hinter dem Apple-Konzern. Wie nach der Bekanntgabe aller Quartalszahlen, nahm Tim Cook auch diesmal Fragen der Analysten entgegen.

Deutsche Bank: Kursziel runter, Aktie abgestuft

Nein, der große Wurf ist der Deutschen Bank mit ihrer neuen Strategie nicht gelungen. Die Aktie befindet sich auch am Dienstag auf Talfahrt. Dirk Becker, Analyst bei Kepler Cheuvreux, glaubt nicht an ein schnelles Comeback des Titels.

Tesla und BYD starten durch

Die Aktie von Tesla ist nicht zu bremsen und hat zum Wochenauftakt um weitere sechs Prozent zugelegt. Aber auch die Aktie des chinesischen Elektroauto-Spezialisten BYD kam zuletzt kräftig voran und hat zudem gute Zahlen gemeldet. Beide Aktien profitieren vom gerade beginnenden Boom bei Elektroautos und sind noch längst nicht zu teuer. 

(mit Material von dpa-AFX)