Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
19.03.2015 Maximilian Steppan

DAX geht mit Minus aus dem Handel : Bank-Aktien, Siemens, CEWE, K+S und Borussia Dortmund im Fokus

-%
TecDAX

Der DAX hat am Donnerstag etwas unter den Aussagen der US-Notenbank Fed vom Vorabend gelitten. Am Ende verlor der deutsche Leitindex 0,20 Prozent auf 11.899 Punkte. Die Fed hatte zwar den Weg für eine Leitzinsanhebung im Juni freigemacht, was Aktien als Anlage langsam wieder unattraktiver erscheinen lässt. Allerdings bremste sie auch die Erwartungen an das Tempo der geldpolitischen Straffung.

Die Marktteilnehmer müssten die neue Situation nun einordnen und schienen erst einmal die weitere Entwicklung zu beobachten, kommentierte Marktanalyst Andreas Paciorek vom Broker CMC Markets die Reaktion der Anleger auf den "Spagat" von Fed-Chefin Janet Yellen.

Commerzbank und Deutsche Bank: Neue Power -Aktien besser als der DAX

In einem schwachen Marktumfeld machen die Aktien der DAX-Banken, Deutsche Bank und Commerzbank, nach ein paar schwachen Tagen wieder Boden gut. Kursbewegende Nachrichten von Seiten der Unternehmen gibt es keine, wohl aber ein paar Analystenkommentare.

Siemens: Herbe Enttäuschung - Aktie bald zweistellig?

Zu Beginn der Woche hatten Meldungen über einen Milliarden-Auftrag aus Ägypten die Siemens-Aktie beflügelt. Doch am Donnerstag drückt Konzernchef Joe Kaeser auf einer Investorenkonferenz auf die Stimmung. Seine Aussagen zum zweiten Quartal enttäuschen die Anleger und belasten den DAX-Titel.

Real-Depot Wert CEWE: Dividende hoch, Ausbruch voraus!

Was zuletzt von den Marktteilnehmern erwartet worden ist, ist nun durch den CEWE-Finanzvorstand Dr. Olaf Holzkämper bestätigt worden: Die Dividende wurde erneut erhöht. "Für uns bedeutet Dividendenkontinuität auch eine Jahr für Jahr absolut steigende Dividende, so die Solidität unserer Bilanz zulässt."

K+S-Aktie unter Druck: Was ist da los?

Die Papiere von K+S zählen am Donnerstag zu den größten Verlierern im DAX. Für Verunsicherung sorgen die neuesten Kalipreise. Auch eine positive Analystenstudie kann die Marktteilnehmer nicht beruhigen.

Borussia Dortmund nach Champions-League aus -Aktie knickt ein

Raus! Aus der Traum vom Viertelfinale in der Königsklasse. Borussia Dortmund ist am Mittwoch aus der Champions-League ausgeschieden. Das Spiel enttäuschte nicht nur Spieler und Fans. Auch Anleger zeigen sich ernüchtert. Das BVB-Papier knickte zu Handelsbeginn am Donnerstag um 5 Prozent ein.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8