07.04.2015 Nikolas Kessler

DAX eröffnet über 12.000 Punkten: Tesla, BASF, Barrick Gold, Nordex und Wacker Chemie im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX kommt erholt aus der Osterpause und dürfte am Dienstagmorgen freundlich starten. 15 Minuten vor Handelsbeginn notiert der deutsche Leitindex mit 0,2 Prozent im Plus bei 12.070 Punkten. Für Auftrieb sorgen positive Vorgaben aus Übersee, wo die Börsen zwischenzeitlich geöffnet waren.

Die New Yorker Börsen sind am Montag mit Gewinn aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones rückte um 0,66 Prozent auf 17.880,85 Punkte vor, für den S&P 500 ging es ebenfalls um 0,66 Prozent auf 2.080,62 Punkte nach oben. Ein eher enttäuschender Arbeitsmarktbericht und entsprechende Äußerungen eines regionalen Notenbank-Präsidenten nährten am Freitag die Hoffnung, dass die Zinswende in den USA noch etwas länger auf sich warten lässt.

Davon profitierten auch die asiatischen Märkte. In Hongkong und Japan stiegen die Leitindizes um jeweils rund ein Prozent. Die chinesischen Börsen wurden zudem von Spekulationen über eine Ausweitung der Konjunkturhilfen der Regierung angetrieben.

Der Euro blieb bis zum Dienstagmorgen unter der Marke von 1,10 Dollar und verlor gegenüber dem späten US-Handel weiter. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0928 Dollar.

Die Ölpreise sind am Dienstag gesunken. Eine Prognose der US-Investmentbank Goldman Sachs für die weitere Entwicklung der Ölreserven in den USA habe für Verkaufsdruck gesorgt, hieß es aus dem Handel. Am Morgen kostete ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 57,51 US-Dollar und damit 61 Cent weniger als am Vortag.

Tesla: Aktie schießt nach oben – jetzt noch einsteigen?

Die überraschend guten Absatzzahlen für das erste Quartal sorgen am Ostermontag für mächtig Schub bei der Aktie von Tesla. Sie schießt an der Wall Street um über 15 Dollar nach oben. Das entspricht einem Kursplus von satten acht Prozent. Ist in den kommenden Wochen noch mehr drin? Lohnt sich jetzt noch der Einstieg bei Tesla?

Tesla überrascht Analysten: Welchen Trumpf hat der Konzern in der Schublade?

Der Elektroautohersteller Tesla hat seine Verkäufe kräftig gesteigert. Das Unternehmen meldete am Freitag 10.030 ausgelieferte Fahrzeuge für das erste Quartal - ein Anstieg um 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Tesla hat noch nie zuvor so viele Autos in diesem Zeitraum abgesetzt. Allerdings muss die Firma auch sehr ambitionierte Ziele erreichen. Im Gesamtjahr will Tesla-Chef Elon Musk 55.000 Wagen an die Kundschaft bringen.

BASF-Aktie: Analysten blasen zum Verkauf – war’s das für den Dividenden-Liebling?

Die Aktie von BASF hat seit dem Jahresanfang eine fulminante Rallye hingelegt und ist zuletzt auf ein neues Allzeithoch bei 94,71 Euro gestürmt. Seit dem Jahreswechsel bedeutet dies ein Plus von mehr als 33 Prozent. Der DAX hat in diesem Zeitraum lediglich 22 Prozent hinzugewonnen. Doch mittlerweile mehren sich die kritischen Stimmen der Analysten. Es hagelt reihenweise Verkaufsempfehlungen. Mittlerweile empfehlen nur noch 11 Analysten das Papier zum Kauf, 15 raten zu halten und 11 zum Verkauf. Die Schweizer Bank Credit Suisse beispielsweise bewertet mit "Underperform" und einem Kursziel von 70 Euro. Die Aktie des Chemiekonzerns bleibe auf der Liste der "Top-Underperform"-Empfehlungen, hieß es in einer in der vergangenen Woche veröffentlichten Studie.

Barrick Gold: Die Schrumpfkur

Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold will die Bilanz weiter auf Vordermann bringen. Noch immer plagen den Konzern über zehn Milliarden Dollar Nettoschulden. Doch vor allem mit Anteilsverkäufen soll die Schuldenlast reduziert werden. Jetzt hat sich John Thornton erstmals in einem Interview zu den Plänen geäußert.

Musterdepotwert Wacker im Fokus - Kursziel 140 Euro

Dank der guten Vorgaben aus New York und Tokio starten die Börsen nach den Osterfeiertagen mit Aufschlägen in den Handel. Ein überdurchschnittliches Plus verzeichnet die Aktie von Wacker Chemie. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für das Spezialchemieunternehmen erhöht.

Nordex-Aktie: Der positive Newsflow hält an- Angriff auf wichtige Kursmarke

Der positive Newsflow hält an. Vor wenigen Tagen hat Nordex einen Auftrag aus Frankreich an Land gezogen. Auftraggeber ist der Energieerzeuger STEAG New Energies. Standort des Projekts „Cormainville“ ist rund 120 Kilometer südwestlich von Paris. Die Errichtung der sieben Turbinen vom Typ N100/2500 startet im Januar 2016. Im Sommer des gleichen Jahres wird der 17,5-MW Windpark dann in Betrieb gehen.

 (mit Material von dpa-AFX)