08.06.2015 Nikolas Kessler

DAX bei Erholungsversuch vorerst gescheitert: Delivery Hero, Rocket Internet, 2G Energy und Deutsche Bank im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat am Montag an seinen jüngsten Abwärtstrend angeknüpft und weiter nachgegeben. Zwischenzeitlich ist er auf den tiefsten Stand seit Ende Februar gefallen. Zu Mitte des Handelstags notiert der deutsche Leitindex 0,6 Prozent schwächer bei 11.145 Punkten. Deutliche Kursgewinne bei den Papieren der Deutschen Bank verhinderten größere Verluste. Die Aktie profitierte von dem überraschenden Chefwechsel.

Griechenland bleibt ein wichtiges Thema an den Märkten. Es zeichne sich eine weitere Woche mit keinen oder nur geringen Fortschritten in puncto Schuldenstreit ab, sagte Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black. Jüngst hätten Bemerkungen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gezeigt, wie sehr die internationalen Geldgeber und die Regierung in Athen noch voneinander entfernt seien.

Auch der weiter steigende Euro und die anhaltenden Turbulenzen am Anleihenmarkt drückten auf die Stimmung. Die massiven Käufe von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank bewirkten, dass es im freien Handel immer weniger Anleihen gibt. Am Markt für europäische Staatsanleihen herrscht daher eine geringe Liquidität, die auch am Montag zu außergewöhnliche Kursbewegungen führte. Am Vormittag stiegen wieder die Anleiherenditen, so dass festverzinsliche Wertpapiere wieder gegenüber Aktien an Attraktivität gewannen.

Delivery Hero und Rocket Internet: Naht der Börsengang?

Pizza bestellen per App ist die Zukunft. Derzeit greifen immerhin schon ein Viertel der Deutschen zum Smartphone statt zum Telefonhörer. Entsprechend hoch werden derzeit Internet-Essenslieferdienste gehandelt. Bereits im Herbst 2014 hatte Delivery Hero (Lieferheld) zu einer Bewertung von rund einer Milliarde Dollar Geld eingesammelt. Anfang 2015 ist dann Rocket Internet zu einer Bewertung von knapp 1,7 Milliarden Dollar eingestiegen. Am heutigen Montag nun die Meldung, dass Delivery Hero in einer neuen Finanzierungsrunde eine Bewertung von 2,8 Milliarden Euro erreicht hat.

Deutsche Bank: Wer ist John Cryan?

Am Wochenende wurde bekannt, dass die Doppelspitze der Deutschen Bank, bestehend aus Anshu Jain und Jürgen Fitschen, ab dem 1. Juli abgelöst wird – und zwar von John Cryan. Der Brite dürfte bislang allerdings kaum einem Kleinanleger in Deutschland bekannt sein. Wer ist dieser Mann?

Real-Depot-Wert 2G Energy: Auf den Spuren von Grenkeleasing und Sixt Leasing

DER AKTIONÄR hatte es bereits in Aussicht gestellt, nun ist es amtlich: 2G Energy bietet den Kunden alternativ zum direkten Kauf und der mietweisen Gebrauchsüberlassung jetzt auch eine Leasing-Lösung zur Realisierung von Energieerzeugungskonzepten mittels Kraft-Wärme-Kopplung an.

Top-Gewinner Deutsche Bank: Das sagen die Analysten zum Führungswechsel!

In einem schwachen Gesamtmarkt sticht die Aktie der Deutschen Bank heraus. Mit einem Plus von mehr als sechs Prozent steht der Titel mit weitem Abstand an der DAX-Spitze. Der Führungswechsel ruft auch die Analysten dazu auf, sich zu äußern. Zudem hat sich die charttechnische Situation durch den Kurssprung verbessert.

(mit Material von dpa-AFX)