Die Comebacks nach Corona
06.01.2021 Martin Mrowka

Bitcoin Group knackt Traummarke

-%
Bitcoin Gr.

Der Höhenflug der Kryptowährungen geht am Mittwoch weiter. Die größte und älteste Bitcoin hat auf manchen Handelsplattformen bei 36.000 Dollar einen neue Rekordstand markiert. Einer der Profiteure ist die Aktie der Bitcoin Group. Das Unternehmen hat heute bekannt gegeben, dass der Eigenbestand an Kryptowährungen eine runde Fabel-Marke überschritten hat.

Der Wert der von der Bitcoin Group im Eigenbestand gehaltenen Kryptowährungen hat zum Jahresbeginn die Marke von 100 Millionen Euro überschritten. Das teilte das Herforder Unternehmen via DGAP mit. Der Bitcoin notierte da noch bei 28.000 Dollar. Dabei entfällt der größte Anteil des Eigenbestands auf Bitcoin, der Rest verteilt sich auf weitere populäre Kryptowährungen wie Ethereum.

Ende 2019 hatte der Eigenbestand noch einen Wert von 27,5 Millionen Euro, Anfang Dezember 2020 lag die entsprechende Summe bei 60 Millionen Euro. Auf der eigenen Plattform bitcoin.de tummeln sich inzwischen mehr als 900.000 Kunden.

Bitcoin-Group-CEO Marco Bodewein sagte kürzlich im Interview mit DER AKTIONÄR: "Wir glauben, dass nach dem Start unseres neuen Handelssystems mit Börsenfeeling ab Q2/2021 viele Kunden zu Bitcoin.de wechseln."

Die Aktie der Bitcoin Group hat im Dezember einen kräftigen Höhenflug hingelegt, heute steigt die Aktie nur noch wenig. Rechnet man die gehaltenen Kryptowährungen auf die Marktkapitalisierung um, liegt der "Anteil" an dem Bitcoin-hinterlegtem Kurs in der Aktie bei rund 20 Euro. Das Allzeithoch markierte das kleine Unternehmen im Jahre 2017 bei gut 87 Euro.

Bitcoin Gr. (WKN: A1TNV9)

Wer nicht direkt oder via Zertifikat in Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum investiert, für den kann die Bitcoin Group eine Alternative sein. Der Kurs des kleinen Unternehmens mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 400 Millionen Euro schwankt allerdings stark. Die hohe Volatilität ist nichts für schwache Nerven bzw. auf Sicherheit bedachte Anleger.

Mehr zu Kryptowährungen im Allgemeinen und Bitcoin im Speziellen lesen Sie auch in der neuen Ausgabe von DER AKTIONÄR. Diese können Sie nach Klick auf folgendes Bild einfach als PDF herunterladen.

DER AKTIONÄR  02/21
DER AKTIONÄR 02/21

Hinweis auf Interessenkonflikt:
Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4