9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
21.07.2021 Andreas Deutsch

Zalando: Absturzgefahr bei der Überflieger-Aktie

-%
Zalando

Vor Kurzem sah noch alles ganz toll aus bei Zalando. Die Aktie von Europas größtem Online-Modeversender kletterte endlich über die bedeutende Marke von 100 Euro und markierte am 7. Juli ein neues Rekordhoch. Doch seitdem zeigt Zalando Schwäche. Nun könnten wichtige Unterstützungen nachhaltig reißen.

Die Zalando-Aktie setzt auch am Mittwoch ihre Talfahrt fort, verliert im frühen Handel leicht auf 95 Euro. Damit notiert der Wert nun unterhalb der 50-Tage-Linie, die aktuell bei 95,28 Euro verläuft.

Noch problematischer: Die Aktie ist unter den im März 2020 begonnenen Aufwärtstrend gefallen. Ein nachhaltiger Dip wäre ein bedeutendes Verkaufssignal. Dann käme es drauf an, dass sich die 200-Tage-Linie (aktuell: 89.53 Euro) als verlässliche Unterstützung erweist. Tut sie es nicht, droht ein Abverkauf bis zum Tief vom März 2021 bei 79,50 Euro.

Fundamentale Gründe für den Dip gibt es nicht. In den vergangenen Monaten kam es nach einem zwischenzeitlichen Höhenflug der Aktie des Öfteren zu Gewinnmitnahmen. Diese erwiesen sich im Nachhinein als gute Kaufchancen.

Zalando (WKN: ZAL111)

Auch dieses Mal dürfte es nicht anders sein, denn die Investmentstory von Zalando ist nach wie vor sehr attraktiv. Trotzdem: Das Chartbild ist angeschlagen. Reißen 50-Tage-Linie und Aufwärtstrend nachhaltig, ergibt sich für Trader eine Chance auf der Short-Seite. DER AKTIONÄR hält Sie auf dem Laufenden.