100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
02.06.2021 Nikolas Kessler

Dogecoin gibt wieder Gas – Grund ist dieser Termin

-%
Dogecoin

Während der Bitcoin im Einklang mit dem gesamten Kryptomarkt am Mittwochvormittag gute zwei Prozent zulegen kann, gibt die Spaß-Kryptowährung Dogecoin wieder kräftig Gas und springt um mehr als 20 Prozent nach oben. Das hat auch mit der US-Kryptobörse Coinbase zu tun.

Die hatte bereits im Mai angekündigt, in Zukunft auch den Handel mit DOGE ermöglichen zu wollen (DER AKTIONÄR berichtete). Nun ist es soweit: Ab Donnerstag (3. Juni) kann der Parodie-Coin bei Coinbase Pro gehandelt werden.

Einzahlungen mit DOGE werden auf der Profi-Handelsplattform von Coinbase bereits seit Dienstag angenommen. Der Handel startet nach Unternehmensangaben dann am Donnerstag um oder nach 18 Uhr deutscher Zeit. Dabei stehen fünf handelbare Währungspaare zur Verfügung: DOGE/US-Dollar, DOGE/Euro, DOGE/Britisches Pfund, DOGE/Bitcoin und DOGE/Tether.

Coinbase rüstet sich für hohe Vola

Das Orderbuch soll in drei Stufen geöffnet werden: Coinbase Pro nimmt zunächst Post-Only- und anschließend auch Limit-Only-Orders entgegen, eher schließlich alle Trading-Funktionen zur Verfügung stehen. Sollten die Bedingungen für einen geordneten Handel dabei nicht eingehalten werden können, behält sich das Unternehmen gemäß den Trading-Regeln auch Handelsunterbrechungen vor.

Der explizite Hinweis ist auch nötig, denn Dogecoin hat in diesem Jahr eine schier unglaubliche Rallye hingelegt und die meisten anderen Kryptowährungen damit in den Schatten gestellt. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei auch von Tesla-Chef Elon Musk und der WallStreetBets-Community, was allerdings auch zu extremen Kursausschlägen in beide Richtungen geführt hat.

Trotz Kurssprung fast 50 Prozent unter Allzeithoch

Ob und wann Dogecoin auch über coinbase.com oder die Coinbase-App gehandelt werden kann, dazu macht der Kryptobörsen-Betreiber derzeit noch keine Angaben. Doch alleine das Listing bei Coinbase Pro wirft bereits seine Schatten voraus: Mit einem Kursplus von rund 22 Prozent in den letzten 24 Stunden sticht DOGE in den Top 10 nach Market Cap als größter Gewinner hervor. Dennoch notiert der Coin auf dem aktuellen Niveau fast 50 Prozent unter dem Allzeithoch von Anfang Mai.

Dogecoin (ISIN: CRYPT000DOGE)

Krypto-Fans wissen: Einen solchen Sprung kann der hochvolatile Spaß-Coin auch mal innerhalb von Tagen oder gar Stunden machen. Mangels überzeugender Anwendungsfälle eignet sich Dogecoin allerdings höchstens für risikofreudige Zocker. Wer längerfristig in den Kryptomarkt einsteigen will, greift weiterhin primär zu Bitcoin und Ethereum. 

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.

Autor Nikolas Kessler ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.