9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Getty Images
22.07.2021 Fabian Strebin

Diese Aktien markieren neue Allzeithochs: Lohnt sich noch der Einstieg?

-%
S&P 500

Am Montag fielen die Aktien aus dem Bereich Freizeit und Gastronomie stark aufgrund von Bedenken über ein Wiederauftreten von Covid-Fällen, die mit der Delta-Variante verbunden sind. Der S&P 500 sackte rund 2,1 Prozent ab und Pandemieverlierer wie Fluglinien und Hotelaktien trugen die Hauptlast der Verluste. Auch die Aktien von Starbucks und Domino's Pizza büßten ein.

In den USA wurden am Mittwoch mehr als 52.000 neue Covid-Fälle gemeldet, so die Johns Hopkins University. Die Befürchtungen, die mit dem Wiederauftreten der Infektionen verbunden sind, traten bei den Restaurant-Aktien jedoch in den Hintergrund. Domino's Pizza, Chipotle Mexican Grill und Starbucks erreichten am Donnerstag neue Allzeithochs, da die Anleger alle Bedenken bezüglich der Delta-Covid-Variante abtaten.

Plus 38 Prozent seit Januar

Die Aktien von Domino's kletterten im Morgenhandel um mehr als zwölf Prozent, nachdem die Gewinne und Umsätze des Unternehmens im zweiten Quartal die Schätzungen der Wall Street übertroffen hatten. Trotz Bedenken über Pizzamüdigkeit und schwieriger Vergleiche mit den sprunghaft angestiegenen Umsätzen des letzten Jahres, meldete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von mehr als drei Prozent. Die Domino's-Aktie ist seit Jahresbeginn um 38 Prozent gestiegen und hat ihren Marktwert auf 20,6 Milliarden Dollar erhöht. Am Donnerstag erreichte die Aktie der Pizzakette ein Rekordhoch von 532,94 Dollar pro Aktie.

Dom. Pizza (WKN: A0B6VQ)

Top-Zahlen bei Chipotle

Chipotle-Aktien stiegen um mehr als ein Prozent und fielen leicht, nachdem sie ein neues Hoch von 1.806,66 Dollar pro Aktie erreicht hatten. Die Burrito-Kette gab am Dienstagnachmittag ihre eigenen Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt und übertraf die Erwartungen der Analysten. Die Aktie ist in diesem Jahr um 28 Prozent gestiegen, was dem Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 50 Milliarden Dollar verleiht.

Starbucks wartet mit Zahlen auf

Die Starbucks-Aktie legte indes um zwei Prozent und erreichte ein Allzeithoch von 121,93 Dollar je Aktie. Es wird erwartet, dass die Kaffeekette am Dienstag nach der Börsenglocke die Ergebnisse ihres letzten Quartals vorlegt. Die Aktie hat in diesem Jahr 13 Prozent Performance eingefahren und bekommt von mehr als der Hälfte der Analysten das Siegel „Kaufen“. Das höchste Kursziel liegt bei 140 Dollar.

Starbucks (WKN: 884437)

Die Q2-Zahlen werden kommende Woche erwartet, das EBIT soll um rund 64 Prozent auf 930 Millionen Dollar gestiegen sein, der Umsatz immerhin um 13 Prozent auf 6,77 Milliarden Dollar. Das erwartet der Konsens der Experten.

Starbucks ist ein Dauerläufer und befindet sich in einem stabilen Aufwärtstrend. Über den Sommer sollte das Geschäft einen ordentlichen Schub erfahren und die Einbußen vom letzten Jahr wieder aufholen. Mutige können noch vor den Zahlen am kommenden Dienstag einsteigen.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0