Investieren wie Peter Lynch - So geht's
17.11.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Jetzt wissen wir, wo das Geld hinfließt

-%
Amazon.com

Jeff Bezos hat vor zwei Wochen am Markt für Verwirrung gesorgt: Der Amazon-CEO hat Amazon-Aktien für drei Milliarden Dollar verkauft. Insgesamt veräußerte Bezos 2020 Anteilsscheine für über zehn Milliarden Dollar. Nun überrascht Bezos mit völliger Transparenz bei seinem Herzensprojekt Earth Fund.

Bezos hat auf Instagram die Namen der ersten 16 Nutznießer seines Klimafonds Earth Fund veröffentlicht. Dabei listet der Amazon-Chef bis ins Detail auf, wer wie viel Geld aus dem Topf erhält. Insgesamt handelt es sich um 791 Millionen Dollar, die gespendet werden.

Der World Wildlife Fund etwa erhält 100 Millionen, ebenso das World Resources Institute. Das Salk Institute for Biological Studies, 1965 gegründet von Jonas Salk, Entwickler des Polio-Impfstoffs, bekommt 30 Millionen.

Laut Bezos sei dies „erst der Anfang“. Dem Earth Fund stehen nun weitere 9,2 Milliarden zur Verfügung, um Projekte in aller Welt zu finanzieren.

Bezos hatte den Earth Fund gegründet, um die Auswirkungen des Klimawandels zu bekämpfen. Unterstützt werden zum Beispiel Wissenschaftler, Aktivisten und andere Organisationen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Bezos‘ Projekt ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch fürs Image von Amazon. Viele Menschen sehen den Großkonzern, auch abwertend "Krake" genannt, nach wie vor sehr kritisch. Das könnte sich nun ändern. Die Aktie bleibt für den AKTIONÄR ein Basisinvestment. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0